Pflegebetten

Es stehen keine Artikel entsprechend der Auswahl bereit.

Pflegebett – multifunktionell und behindertengerecht


Kirchner Seniorenbett Genf

Der Anlass, sich nach einem Pflegebett umschauen zu müssen, gehört nicht zu den schönsten Themen. Angehörige, Freunde im nahen Umfeld oder man selbst ist schwer verletzt oder krank und auf die Hilfe der Familie oder von Pflegepersonal angewiesen. Besonders mit steigendem Alter werden Pflegebetten immer wichtiger. Viele Familien wollen Patienten aus familiären Gründen nicht in ein Pflege-Heim oder eine andere Einrichtung geben und kümmern sich lieber privat im eigenen Hause um die Pflege. Ein Pflegebett (oder auch Krankenbett) unterstützt Sie bei dieser schwierigen Aufgabe und lässt Sie mit den ungewohnten Bedingungen nicht allein. Mit dem richtigen Zubehör wird die Pflege eines Kranken oder auch die Altenpflege einfacher. Dormando bietet daher ein ausgewähltes Sortiment an Pflegebetten, die den Anforderungen eines Kranken gerecht werden und die häusliche Pflege erleichtern.

Wer sich zur häuslichen Pflege entscheidet, sollte optimal darauf vorbereitet sein. Neben unzähligen anderen Maßnahmen die vorab getroffen werden müssen, zählt natürlich auch die Wahl eines geeigneten Pflegebettes zu den wichtigsten Aufgaben. Um Ihnen bei Ihrer Suche eine Hilfestellung zu leisten, haben wir eine kurze Übersicht über verschiede Ausführungen zusammengestellt. Zunächst ist es enorm wichtig, dass diese Betten eine große Funktionalität mit sich bringen und absolut auf die Bedürfnisse der Patienten eingehen. Um den Anforderungen des Patienten und der Pflegenden zu erfüllen, haben Pflegebetten verschiedene Hilfsmitteln und wichtiges Zubehör. Zum einen ist es bei einigen Modellen möglich ein Seitengitter zu ergänzen. Dadurch kann verhindert werden, dass der Patient in einem unbeobachteten Moment aus dem Bett fällt. Die Sicherheit der Betten wird so zusätzlich erhöht. Zum anderen ist eine verstellbare Liegefläche für die pflegebedürftige Person sehr vorteilhaft. Durch das Verstellen der Liegefläche kann eine angenehme Liegeposition gefunden werden. Der Einsatz einer Aufstehhilfe ermöglicht Pflegebedürftigen das leichtere Aufsetzen aus der Liege-Position. Ein sogenanntes Aufstehbett in Komforthöhe erleichtert das Aufstehen und ist ein wichtiges Hilfsmittel, um die wohnliche Pflege einfacher zu machen.

Wann brauche ich ein Pflegebett?

Hände halten


Für jeden, der wegen einer Erkrankung oder Verletzung ans Bett gefesselt ist, kann ein Krankenbett eine Erleichterung darstellen. Seniorenbetten erleichtern im hohen Alter den Alltag. Diese besonderen Pflegebetten bieten die gleichen Funktionen wie Krankenhausbetten und sind meist sehr ähnlich aufgebaut. Jedoch muss ein Pflegebett nicht so einfach (und unbequem) wie ein Klinikbett sein. Statt Klinikbetten gibt es Komfortbetten, die durch attraktives Design und umfassende Ausstattung glänzen. Die Komfortbett-Serie von dem Pflegebetten Hersteller Reichert erleichtert das Austehen durch Komforthöhe und ist in vielen Größen und Ausführungen verfügbar. Die Komforthöhe erleichtert, im Vergleich mit einem normalen Niedrigbett, das Aufstehen enorm.

In der Kategorie Pflegebetten möchten wir Ihnen ausdrücklich Produkte vom Pflegebettenhersteller Kirchner empfehlen. Kirchner ist einer der führenden Pflegebetten Hersteller, der seit vielen Jahren auf diesem Gebiet tätig ist und stets das Wohl des Patienten im Vordergrund sieht. Kirchner produziert ausschließlich in Deutschland und verwendet zur Herstellung nur hochwertige Materialien. Zusätzlich sind können viele Modelle auch als Schwerlastbett verwendet werden. Dabei kann man bei der Kirchner Pflegebetten-Serie sogar zwischen Polsterbetten und Holzbetten wählen. Somit muss man, trotz Krankheit oder Behinderung, zumindest bei der Auswahl des richtigen Pflegebettes in den Punkten Optik, Design und Komfort keine Abstriche machen. Als Musterbeispiel für ein formschönes Pflegebett, das jede Menge Komfort bietet, empfehlen wird das Seniorenbett Verona.

Wer es gerne natürlich mag sollte sich für ein Pflegebett aus Massivholz entscheiden, diese wirken wegen ihrer natürlichen Holzmaserung urig-gemütlich und sind zudem äußerst stabil. Das Naturholz besitzt eine sehr gute Feuchtigkeitsregulierung und wirkt obendrein antibakteriell. Bettrahmen aus Buche sind besonders beliebt. Das Pflegebett als Polsterbett steht dem Pflegebett aus Massivholz in Punkto Design in nichts nach. Außerdem lassen sich solche Polsterbetten vielseitiger gestalten und einfacher abwischen. Beim Polsterbett zum Beispiel genügt mit einem feuchten Lappen die Oberfläche des Bettes abzuwischen (Wichtig: Keine kratzenden Schwämme oder scharfe Reinigungsmittel verwenden).

Pflegebett mit Funktionen

Komforthöhe


Man sieht also, dass Pflegebetten Funktionalität und Design vereinen können. Möchte man ein Pflegebett kaufen stehen aber ganz klar die Funktionen von Pflegebetten im Vordergrund, das Design ist zweitrangig. Man kann aus einer ganzen Palette von Funktionen wählen und diese individuell auf die Bedürfnisse des Pflegebedürftigen ausrichten. Sehr gefragt ist hierbei eine elektronische Höhenverstellung, mit deren Hilfe lassen sich die Pflegebetten auf Knopfdruck um 20 Zentimeter anheben oder absenken. So wird durch ein Pflegebett das Ein- und Aussteigen erheblich erleichtert. Die Anwendung solcher Funktionen ist dank Fernbedienung spielend einfach. Auch Aufrichthilfen, wie man sie aus dem Krankenhaus kennt, lassen sich anbringen. Mit diesem Hilfsmittel wird ein Pflegebett zum praktischen Aufstehbett welches dabei hilft, die Mobilität des Patienten aufrecht zu erhalten. Gerade für ältere Menschen sind diese Funktionen eine wahre Erleichterung für den Alltag.

Um es dem Patienten so bequem wie möglich zu machen, sollte man natürlich auch auf die Wahl der richtigen Matratze und des richtigen Lattenrostes achten. Besonders für Menschen und Senioren, die viel liegen, ist ein bequemes Schlafsystem notwendig. Der Rücken muss unterstützt werden, zudem ist die Entlastung der Wirbelsäule sehr wichtig. Im Bereich der Lattenroste eignen sich natürlich besonders elektrische Lattenroste, die das Verstellen der Pflegebetten enorm erleichtern und es den Patienten jederzeit ermöglichen eine passende Liegeposition zu finden, ganz gleich ob man Fernsehen sieht oder schlafen möchte. Kopf- und Fußende lassen sich bei einem elektrischen Pflegebett unabhängig voneinander verstellen. Die Matratze sollte gut anhand der individuellen Bedürfnisse ausgewählt werden und neben einer guten Punktelastizität auch eine gute Oberflächenstruktur aufweisen. Noch dazu sollte die Schlafunterlagen jede Verstellung des Lattenrosts mitmachen, muss also zum Beispiel in SItzposition und zurück verbogen werden können. Dormando empfiehlt daher die Diamona Medikontur Deluxe Visco-Matratze des Herstellers Diamona. Sollten Sie noch Fragen bezüglich der Pflegebetten haben, beraten Sie unsere Fachberater gerne und geben Ihnen die benötigten Informationen. So wählen Sie von Anfang an das richtige Pflegebett und vermeiden es, ein ungeeignetes Modell zu kaufen. Stöbern Sie doch ein wenig durch die aktuellen Angebote.

Pflegebett – Größen im Überblick


Manche Pflegebetten gibt es bereits als komplettes Bettsystem wie zum Beispiel das bereits erwähnte Seniorenbett Verona, in diesem Fall muss man sich um die richtigen Maße oder das geeignete Zubehör, für das Pflegebett, keine Sorgen mehr machen, da bereits an alles für den gesunden Schlaf gedacht wurde.

Benötigt man für sein Pflegebett noch eine passende Matratze oder Lattenrost sollte man sich zunächst über die Maße des Bettes informieren und diese mit der Liegefläche neuer Produkte abgleichen. Wenn Sie in diesem Punkt Beratung wünschen treten Sie einfach mit unseren Fachberatern in Kontakt. Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Die gängigen Maße bei den elektrischen Pflegebetten sind:

  • Pflegebett 90x200 cm
  • Pflegebett 100x200 cm
  • Pflegebett 120x200 cm

Bei den Kirchner Liftsystemen besteht allerdings die Möglichkeit gegen einen Aufpreis das Pflegebett 80x200 und das Pflegebett 140x200 mit einem speziellen Seitenherausfallschutz zu bestellen. Falls Sie eine dieser Sondergrößen wünschen kontaktieren Sie uns einfach per Mail oder Telefon. Es gibt allerdings noch weitere Pflegebetten ohne elektrischen Motor, diese werden auch Komfortbetten genannt. Dabei handelt es sich um ein Pflegebett als Doppelbett-Variante.

Diese gibt es neben den bereits aufgelisteten Pflegebetten auch in diesen Pflegebett Abmessungen:

  • Pflegebett 140x200 cm
  • Pflegebett 160x200 cm
  • Pflegebett 180x200 cm
  • Pflegebett 200x200 cm

Pflegebett beantragen – Was gibt es zu beachten?

Antrag stellen

Möchte man ein Pflegebett oder Pflegegeld beantragen, ist es zunächst sinnvoll sich an die Krankenkasse des Hilfebedürftigen zu wenden um Informationen zu erfragen. Auch eine abgeschlossene Pflegeversicherung entscheidet über Pflegehilfsmittel und Kostenübernahme. Welche Leistungen von ihr erbracht werden und welche Kosten übernommen werden müssen, hängen mit der Schwere der Situation zusammen. Die Krankenkasse entscheidet über die Hilfsbedürftigkeit und den Anspruch des Versicherten, bzw. ob eine Notwendigkeit für ein Pflegebett oder finanzielle Unterstützung vorliegt. Sollte die Krankenkasse, das Pflege Bett nicht bezahlen besteht noch über eine Pflegestufe, die bei der Pflegekasse beantragt werden muss, die Chance ein Pflegebett zu bekommen. Bevor Sie Pflegebetten kaufen, sollten Sie sich also genaustens informieren, welche Zuschüsse Ihnen zustehen. Viele Pflegebetten Hersteller bieten ebenfalls einen Service an, der die Situation der Kostenübernahme Ihrer Krankenkasse checkt. Spezielle Pflegebetten, die auf eine bestimmte Pflegestufe oder eine Krankheit abgestimmt sind, sind meist teurer als klassische Krankenbetten.Mittlerweile gibt es außerdem die Möglichkeit ein Pflegebett zu mieten.

Jetzt beraten lassen
Nach oben