EIDERDAUNENDECKE

12 Artikel

In absteigender Reihenfolge

12 Artikel

In absteigender Reihenfolge

Die Eiderdaunendecke - Luxus fürs Schlafzimmer


Jeder weiß, dass eine Daunendecke nicht nur kuschelig warm ist, sondern auch eine ausgezeichnete Klimaregulation bietet. Doch was unterscheidet eine Eiderdaunen-Bettdecke von einer gewöhnlichen Daunendecke?

Der feine Unterschied - Daunen und Eiderdaunen


Natürlich gibt es auch bei Daunen gravierende Qualitätsunterschiede, die sich im Preis niederschlagen. Da es kaum noch landwirtschaftliche Selbstversorgung gibt und somit Gänse und Enten nicht mehr dann gerupft werden, wenn sie ihre Federn und Daunen ohnehin verlieren würden, ist Lebendrupf zum Glück geächtet. So sind heute die Länder, die einen Großteil der Geflügelzucht ausmachen, auch diejenigen, die die meisten Daunen für Daunendecken produzieren, da diese schließlich fast nur noch von toten Tieren stammen. Dies sind vor allem Länder in Osteuropa, wie Ungarn oder Polen.

Daunen sind von der Qualität her gut, allerdings ist es wie bei den meisten Stoffen auf dem Planeten: Je seltener, desto besser. Bei Daunen bedeutet das, je widriger die Lebensumstände der Gänse oder Enten, desto höher das Wärmevermögen der Daunen, desto hochentwickelter die Nano-Technologie der Natur. Hochwertiger und teurer ist somit eine Daunendecke aus Daunen, die von Tiere stammen, die in höhergelegenen Gebieten heimisch sind (beispielsweise alpine Regionen) und die oberste Kategorie bilden dann Daunen aus arktischen Regionen. Selbstverständlich sind Daunendecken aus Wildgänsedaunen oder Wildentendaunen auch höherwertiger als die der domestizierten Variante.

Die freilebende Eiderente Eiderdaunen stammen von der Eiderente, die in arktischen Gefilden, also von Kanada über Grönland, Island bis Skandinavien und Russland lebt, auch an der deutschen Ostseeküste ist sie vereinzelt anzutreffen. Die Eiderdaune ist die einzige Daune, die nicht vom Menschen gerupft wird, die Entenmutter rupft sie sich selbst aus. Um also eine Eiderdaunen-Decke, oder auch Eiderdaunenkissen, herzustellen, müssen die Federn also gesammelt werden. Sobald die Nester der Eiderente nach Aufzucht der Brut verlassen sind, beginnt das Sammeln der Eiderdaunen. Island allein besitzt etwa 400 Eiderdaunen-Baunern, die sorgsam darauf achten, dass die Eiderenten nicht durch Touristen oder Raubtiere (und natürlich Müll) beim Brüten gestört werden. Bis zur fertigen Eiderdaunendecke sind allerdings noch einige Schritte notwendig, die besondere Sorgfalt erforden. Sind die Eiderdaunen gesammelt, werden sie erst vorgetrocknet, dann unter schonender Anwendung von Hitze getrocknet und durch spezielle Maschinen vorgereinigt, die eigentliche Reinigung geschieht aber per Hand. Schließlich werden die Eiderdaunen zum Bettwaren-Hersteller geschickt und in die Kassetten der jeweiligen Eiderdaunendecke bzw. Eiderdaunenkissen gefüllt.

Das Nest von Eiderenten mit vielen Eiderdaunen

Der eigentliche Unterschied in der Beschaffenheit der Eiderdaune sind mikroskopisch kleine, feine Widerhaken, die dafür sorgen, dass die einzelnen Daunen aneinanderheften und das Nest somit auch starkem Wind standhält. Außerdem bilden sich unzählige kleine Luftpolster, die die Körperwärme speichern und so können Ausbrüten und Aufzucht der kleinen Entchen auch bei arktischen Temperaturen stattfinden. Aus diesem Grund verfügt die Eiderdaune über das größte Wärmevermögen aller Daunen und macht die Eiderdaunendecke ideal für kalte Winternächte geeignet. Allerdings sorgen diese Luftpolster auch bei sommerlichen Temperaturen für eine hervorragende Klimaregulierung, vergleichbar dem Effekt von verschieden Lagen von langen Gewändern, wie sie in Afrika und dem Nahen Osten getragen werden. Eine Eiderdaunendecke ist also für jede Jahreszeit geeignet.

Die Eiderente erfährt durch die Bauern, die für das Einsammeln der Daunen zuständig sind, eine hervorragende Behandlung. So steht die Ente beispielsweise in Island unter strengem Schutz, sodass man das Verhältnis zwischen Mensch und Tier als eine Art Zweckgemeinschaft zum beiderseitigen Nutzen bezeichnen könnte. Dafür, dass die Menschen die Eiderdaunen in einem wirklich geringen Anteil aufsammeln, sorgen die etwa 400 isländischen Bauern für die Hege und den Schutz dieser Tiere. So kümmern sich die Bauern im Frühjahr um sichere Nistplätze, um die Eiderente vor Madern, Nerzen oder räuberischen Seemöwen zu beschützen. Über mehrere Wochen hinweg bewachen die Bauern die kleinen Enten sowohl tagsüber, als auch nachts. Das danken die Tauchenten den Bauern dadurch, dass sie jedes Frühjahr in das Gebiet zurückkehren. Man kann sich also sicher sein, dass die Tiere für die Eiderdaunendecke keineswegs leiden oder in irgendeiner Art und Weise belästigt werden.

Edelste Stoffe und Gewebe für die Eiderdaunendecke


Entsprechend der hohen Qualität der Eiderdaune werden für Eiderdaunendecken auch nur erstklassige Stoffe und teure Gewebe verwendet. Ein verwendetes Gewebe, welches besonders aufwendig ist, ist zum Beispiel Jaquard. Bei diesem Gewebe ist es sogar möglich, figürliche Muster einzuweben (meist florale Muster) und so wird bekommt eine Eiderdaunen-Decke auch ein besonders edles Aussehen verliehen. Für Jaquard wird meist Seide verwendet, welche genau wie die Eiderdaune selbst eine hervorragende Klimaregulierung bietet. Seide ist in der Lage, seine Temperatur innerhalb kürzester Zeit an die Körpertemperatur anzupassen, was im Sommer einen angenehm kühlenden Effekt hat und im Winter kuschelig war ist. Zudem ist die besonders hautsympathische Haptik ein Qualitätsmerkmal, das Seide zur idealen Ergänzung zur Eiderenten-Daunendecke macht. So mancher Bettdecken-Test hat auch ergeben, dass eine Seidendecke eine regelrecht pflegende Wirkung für die Haut entfalten kann, z.B. bei Neurodermitis.

Aber auch andere Stoffe wie merzerisierte Mako-Baumwolle kommen für Eiderdaunendecken in Frage. Diese ägyptische Form der Baumwolle wird mehrfach fein gekämmt und zeichnet sich durch eine angenehme samtweiche, glänzende Oberfläche aus. Im Verhältnis zur gesamten Baumwoll-Produktion weltweit beträgt Mako-Baumwolle nur ein Prozent, was zeigt wie hochwertig diese Baumwolle ist. Meist ist die für eine Eiderdaunendecke verwendete Stoffart Mako-Batist.

Produkte aus Eiderdaunen kaufen im Dormando Shop


Eiderdaunen-Bettdecken gibt es in unterschiedlichen Preissegmenten und Größen, beliebt is unter anderem die Eiderdaunendecke 155x220. Eine Eiderdaunen-Bettdecke günstig erwerben kann man in unserem Dormando Shop. Ein beliebtes Modell ist die hochwertige Billerbeck Eiderdaunendecke, die es in unterschiedlichen Ausführungen gibt. Neben Bettdecken aus Eiderdaunen gibt es auch Eiderdaunen-Kissen.

Eiderdaunendecken kaufen können Sie online im Dormando Shop. Diese werden kostenlos zu Ihnen nach Hause geliefert.

Jetzt beraten lassen
Nach oben