Lattenrost verstellbar

Ist ein Lattenrost verstellbar, bietet er deutlich mehr Komfort als ein starrer Lattenrost. War früher lediglich das Kopfteil vom Lattenrost verstellbar - mittels einfacher Rasterbeschläge - so gibt es heute viel mehr Varianten, auf die man einen Lattenrost verstellen kann. Von Knieabsenkung über verschiedene Liftfunktionen bis hin zu Unterstützung durch Gasdruckfedern. <...mehr lesen>

Artikel 1 bis 35 von 64 gesamt

In absteigender Reihenfolge
Seite 1 von 2

Artikel 1 bis 35 von 64 gesamt

In absteigender Reihenfolge
Seite 1 von 2

Lattenrost verstellbar oder starr?



Lattenrost verstellbar oder starr?

Grundsätzlich ist fast jeder Lattenrost verstellbar, und zwar lässt sich oft der Härtegrad mittels praktischer Verstellschieber im mittleren (Rücken-) Teil einstellen. Dies ist jedoch natürlich nicht gemeint, wenn ein Lattenrost als verstellbar bezeichnet wird. Ist ein Lattenrost verstellbar, bedeutet das, dass, das Fußteil sowie das Kopfteil verstellbar sind. Dies geschieht meist mittels Beschlägen an der Innenseite vom Lattenrost, an denen Kopf- bzw. Fußteil einrasten können. Oft hilft eine einfache Schlaufe am Kopf- oder Fußende beim Anheben. Die Verstellung ist bis zu einem 90°- oder spitzen Winkel möglich, dies ist jedoch natürlich nur in den seltensten Fällen sinnvoll. Aufpassen sollte man bezüglich zu starker Verstellung vor allem bei Federkernmatratzen, da diese ihre mechanischen Eigenschaften wenn der Lattenrost zu sehr verstellt ist nicht mehr entfalten können bzw. sogar Schaden nehmen können. Bei Latex- oder Kaltschaummatratze beispielsweise ist dies nicht der Fall, diese Matratzen halten auch stärkste Verstellungen aus. Generell ist es ein Plus an Komfort, wenn ein Lattenrost verstellbar ist, allerdings reicht für Bauchschläfer ein starrer Lattenrost völlig aus.

Was bringt es, wenn ein Lattenrost elektrisch verstellbar ist?

Lattenrost elektrisch verstellbar


Ultimativen Schlafkomfort bietet natürlich ein Lattenrost, der elektrisch verstellbar ist, auch Motorrahmen oder Motorlattenrost genannt. Dies geschieht mittels zwei oder vier meist sehr leiser Elektromotoren, der Unterschied zwischen den zwei Varianten ist, dass bei 4 Motoren sowohl Fuß- als auch Kopfteil vom Lattenrost 2-fach verstellbar sind, also Oberschenkel/Unterschenkel- bzw. Kopf/Schulterzone. Dies eignet sich natürlich besonders für Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen, oft findet sich ein Lattenrost, der elektrisch verstellbar ist, daher in Krankenhäusern oder anderen Pflegeeinrichtungen. Dort ist ein Lattenrost mit verstellbarem Kopfteil ein Muss. Es ist nicht nur bequem, sondern bietet Hilfebedürftigen beispielsweise den nötigen Komfort und die nötige Hilfestellung beim Liegen.

Was muss ein verstellbarer Lattenrost können?


Lattenrost verstellbar

Wie bei allen Lattenrosten, sollte man bei einem Lattenrost, der verstellbar ist, oder wo beispielsweise das Kopfteil verstellbar ist, darauf achten, dass die Federholzleisten holmüberlappend gelagert werden, das heißt über den Seitenholm hinausragen. Auch sollten die Leisten in möglichst flexiblen Kappen gelagert sein und diese sollten möglichst aus Kautschuk bestehen. Diese zwei Faktoren machen den Lattenrost deutlich elastischer. Eine stufenlose Verstellung ist nice-to-have, macht allerdings nicht so viel aus. Für Seitenschläfer sollte ein Lattenrost auf jeden Fall über eine spezielle Schulterzone verfügen, damit dieser Bereich tiefer einsinken kann.


Sollten Sie ein verstellbarer Lattenrost interessieren oder Sie möchten ein Lattenrost mit verstellbarem Kopfteil, sind Sie hier goldrichtig. Unsere professionellen Fachexperten beraten Sie sehr gerne, um Ihnen das perfekte verstellbare Lattenrost rauszusuchen, sodass Sie einen optimalen Schlafkomfort erleben. Zudem ist die Lieferung zu Ihnen nachhause kostenlos.

Jetzt beraten lassen
Nach oben