10% auf alles* mit Gutscheincode: SOMMAR18 mehr lesen *Der Gutscheincode ist einmalig vom 21.06.2018 bis zum 27.06.2018 einlösbar, kann nicht mit anderen Rabatten kombiniert werden und gilt nicht für die Marken Werkmeister, Dermapur & Technogel.

Akazie: Holzart?

Akazienholz

Akazienholz

Was ist Akazienholz? Die Akazie bzw. der Akazienbaum zählt zu den Mimosen-Gewächsen und ist in Australien, Europa, Amerika und Afrika heimisch. Akazienholz gehört zu den robustesten Holzarten der Welt und ist extrem widerstandsfähig. Aufgrund dieser und weiterer positiver Eigenschaften wird Akazienholz besonders gern zur Herstellung verschiedenster Möbelstücke verwendet. Es existieren mehr als tausend verschiedene Unterarten der Akazie. Holz der Akazie erscheint daher in den unterschiedlichsten Farbgebungen. Akazien besitzen ein unregelmäßiges Holzmuster. Akazie ist selten ein Baum, sondern eher Sträucher, die auch mit Dornen besetzt sein können.

Akazienholz - Eigenschaften

Bezüglich der Holz-Härtegrade ist die Akazie ganz weit vorne. Allerdings ist Akazienholz zwar extrem hart aber gleichzeitig außergewöhnlich biegsam. Deshalb verzieht es sich weniger als andere Hölzer und neigt kaum zu Rissen. Außerdem gilt es als sehr langlebig. Auch Pilze und Insekten haben keine Chance, weshalb das Holz auch im Außenbereich verwendet werden kann. In seiner Dichte übertrifft Akazienholz sogar noch das allzeit beliebte Eichenholz. Unbehandeltes Akazienholz hält bis zu 40 Jahre, während es bei guter Pflege und mit der richtigen Lasur weitaus länger genutzt werden darf. So wie die Akazie witterungsbeständig ist, ist auch das Akazienholz witterungsbeständig.

Die Akazienholz Vorteile auf einen Blick

  • extrem robust und widerstandsfähig
  • sehr langlebig
  • besonders biegsam und elastisch
  • witterungsbeständig und gegen Pilze und Insekten immun
  • edle Optik

Akazienholz Pflege

Damit auch Sie lange Freude an Möbeln aus Akazienholz haben, gibt es hier ein paar Tipps zur Akazie-Möbel-Pflege, die sich auf die Akazie-Eigenschaften beziehen:

  • Akazienholz pflegen mit feuchtem Tuch
  • Akazie-Möbel nicht mit fließendem Wasser übergießen
  • keine heißen oder nassen Gegenstände abstellen
  • nicht neben Heizung oder Ofen platzieren
Bei extremen Temperaturschwankungen oder dauerhafter Bestrahlung von Wärmequellen, zieht sich Akazienholz stark zusammen und dehnt sich nach Abkühlung wieder aus. Sorgen Sie daher für eine gleichbleibende Raumtemperatur und platzieren Sie Möbel aus Akazienholz nicht direkt neben Heizungen oder Öfen. Akazienholz fühlt sich am wohltsten bei einer konstanten Luftfeuchtigkeit. Mit einem Luftbefeuchter können such sogar kleinere Risse im Akazienholz wieder zurück bilden.

Verwendung von Akazienholz

Wie bei allen Holzarten sind Eigenschaften und Verwendung eng verknüpft. Während Akazienholz früher für den Bau von Schiffen oder Brücken verwendet wurde, dient es heute zur Herstellung der Akazien-Möbel massiv. Allerdings ist Akazienholz schwer filigran zu bearbeiten, auf Grund des extremen Härtegrads des Holzes. Deshalb haben Möbel aus Akazienholz einen geradlinigen und schnörkellosen Stil. Das Holz fühlt sich gut an und kann für Akazienholz Möbel entweder glatt oder strukturiert verarbeitet sein.

Was passt zu Akazie?

Grundsätzlich passen bei Holzarten immer gleiche Farbtöne zueinander. Allerdings lassen sich auch starke Kontraste von dunklem und hellem Holz schön kombinieren, eigentlich sind so gesehen heutzutage kaum Grenzen gesetzt. Zu beachten ist allerdings, dass man nicht Stile mischen sollte, ganz oder gar nicht sollte immer die Devise sein.

Robinienholz - die falsche Akazie

Die gewöhnliche Robinie trägt auch den Beinamen falsche Akazie oder Scheinakazie. Obwohl die Robinie ebenfalls zu den Mimosen-Gewächsen gehört, ist sie mit der echten Akazie nicht besonders nah verwandt und stellt ein Hartholz dar. Allerdings wird der Robinienholz oft verbunden mit dem Name Akazie. Robinie-Holz wird als Baumaterial in der Regel ebenso unter dem Namen Akazienholz verkauft, weshalb Sie vor dem Kauf von Möbelstücken sicher gehen sollten, ob Sie letztendlich Robinienholz oder Akazienholz kaufen. Holz für Möbel bieten sowohl die falsche als auch die echte Akazie. Übrigens: die Silberakazie wird auch falsche Mimose oder falsche gelbe Mimose genannt.

Zu unseren Holzbetten kommen Sie hier. Außerdem können Sie in unserem Lexikon weitere interessante Informationen zu anderen Holzarten erfahren.

Nach oben