Was ist Bio-Baumwolle?

Bio-Baumwolle

Bio-Baumwolle

Bio-Baumwolle ist ein geschützter Begriff und darf nur dann verwendet werden, wenn die Baumwolle nach den Vorschriften des ökologischen Landbaus angebaut und geerntet wird. Besonderen Wert wird auf den Verzicht von chemischen Pestiziden und Düngemitteln gelegt.

Was zeichnet Bio-Baumwolle aus?

Bio-Baumwolle wird nicht ganzjährlich auf demselben Boden angebaut, sondern abwechselnd mit anderen Pflanzenarten. So wird die natürliche Bodenfruchtbarkeit erhalten und gleichzeitig reduziert dieses Prozedere die Anfälligkeit der Baumwolle für Krankheiten und Schädlinge. Ein weiteres Mittel zur Schädlingsbekämpfung ist die gleichzeitige Aussaat anderer Pflanzen in und um die Baumwolle. In Westafrika pflanzen Bio-Bauern etwa Sonnenblumen um ihre Baumwollfelder, da diese Schädlinge wie Baumwollkapselkäfer anlocken. So kann verhindert werden, dass die Käfer auf die Baumwollpflanzen übergehen.

Die Bio-Baumwolle wird zudem von Hand geerntet, um chemische Entlaubungsmittel zu vermeiden wie sie etwa in den USA häufig eingesetzt werden. Die wichtigste Auszeichnung von Bio-Baumwolle ist der Verzicht auf chemische Pestizide, Insektizide und chemischen Dünger. Denn circa ein Viertel des globalen Insektizid-Marktes fällt auf herkömmliche Baumwolle. Die Nutzung von Mist und Kompost als natürlicher Dünger ist eine Bio-Alternative zu den künstlichen Varianten, die den Boden und die Baumwolle schädigen. Durch natürliche Düngemittel erhöht sich der Humusanteil des Bodens, der in diesem Zustand mehr Wasser und CO2 speichern kann.

Beliebte Produkte aus Bio-Baumwolle unserer Kunden

Zertifizierte Bio-Baumwolle

Baumwolle darf nur dann als Bio bezeichnet werden, wenn die Richtlinien des ökologischen Landbaus eingehalten werden. Gleiches gilt bei den Bezeichnungen Öko oder kbA (kontrolliert biologischer Anbau). Betriebe und Produkte, die mit diesen Begriffen ausgezeichnet wurden, werden mindestens einmal im Jahr von einem unabhängigen Prüfinstitut besucht und es wird kontrolliert, ob die Vorschriften und Verbote eingehalten werden. Bio-Betriebe müssen ihre Produktion zugänglich machen und den Warenfluss offenlegen, sodass die Prüfer genaue Einblicke erhalten. In Entwicklungsländern kontrollieren sich Bio-Bauern in Kleingruppen dauerhaft untereinander. Zusätzlich begeben sich Kontrolleure regelmäßig vor Ort, um auch den Anbau und die Ernte der Bio-Baumwolle oder anderer Bio-Produkte zu prüfen.

Baumwolle ist extrem einfach zu verarbeiten und hat eine hohe Lebensdauer, was zur Folge hat, dass die Textilbranche in vielen Bereichen auf Baumwolle zurückgreift. Zudem ist Baumwolle sehr hautsympathisch und leicht zu pflegen. Daher kommst sie auch bei Bettdecken, Kopfkissen und Bettwäsche häufig zum Einsatz.

Nach oben