Jetzt zu jeder Swissflex Matratzen-Bestellung ein gratis Swissflex Kissen sichern! mit Gutscheincode: Herbst2018 mehr lesen *Aktion läuft vom 8.10.2018 bis zum 8.12.2018. Rabatt wird automatisch angewendet, wenn Sie eine Matratze und ein Kissen der Marke Swissflex im Warenkorb haben und den Rabattcode eingeben.

Was ist eine Bonellfederkernmatratze?

Bonellfederkernmatratze

Bonellfederkernmatratze

Eine Bonellfederkernmatratze besitzt einen anschmiegsamen und formbeständigen Kern aus hunderten einzeln thermisch vergüteten Stahlfedern. Es ist eine Art der Federkernmatratze. Die sogenannten Bonnell- oder Bonellfedern zeichnen sich dadurch aus, dass sie im Gegensatz zur auch verwendeten Endlos- bzw. Leichtfeder oben geschlossen ist und tailliert, also in der Mitte dünner als an den Enden ist. Matratzen mit Endlos- oder Leichtfedern sind auch elastischer als Bonellfederkernmatratzen. Thermisch vergütet bedeutet meist feuerverzinkt oder thermoelektrisch bearbeitet, was die einzelnen Federn sehr robust und damit langlebig macht, auch wenn die Bonellfederkernmatratze auf einem sehr einfachen Lattenrost liegt, wie zum Beispiel einem Rolllattenrost. Auf dem Federkern liegt meist eine dauerelastische Schaumstoffplatte zur Polsterung, als Polsterträger dient ein Vlies oder eine Platte meist aus Filz. Dieser Polsterträger soll die Federn am Beschädigen der Polsterung beziehungsweise des Lattenrosts hindern.

Beliebte Bonellfederkern Matratzen unserer Kunden

Über welche Eigenschaften verfügt eine Bonellfederkernmatratze?

Da die Federn einer Bonellfederkernmatratze miteinander verbunden sind (im Gegensatz zur Taschenfederkernmatratze, wo die Federn in einzelne Taschen eingenäht sind), besitzt die Bonellfederkernmatratze sehr gute Federeigenschaften, das heißt bei geringer Belastung gibt die Matratze auch nur leicht nach, bei stärkerer Belastung bietet sie wiederum auch mehr Gegendruck auf. Bei Bewegung schwingt eine Bonellfederkernmatratze nach, dieses leichte Schaukeln ist natürlich je nach persönlichem Empfinden unangenehm oder eben gerade erwünscht. Grundsätzlich ist eine Bonellfederkernmatratze im Vergleich zur Taschenfederkern-Matratze flächenelastisch, was auch durch die geringere Anzahl der Federn bedingt ist. Diese Flächenelastizität steht im Gegensatz zur Punktelastizität, was bedeutet, dass das aufliegende Gewicht flächig verteilt wird und zum Beispiel die Wirbelsäule nicht besonders gestützt wird. Bonell Federkernmatratzen können also in puncto Flächenelastizität nicht mit Taschenfederkernmatratzen mithalten, da sich Bonellfedern dem Körper nie so punktgenau anpassen können wie einzelne Taschenfedern. Sollten Sie vor der Entscheidung stehen eine Matratze aus Bonell Federkern oder Taschenfederkern kaufen zu wollen, ist die Taschenfederkernmatratze vermutlich die bessere und komfortablere Wahl.

Welche Vorteile hat eine Bonellfederkernmatratze?

Zu den Vorteilen der Bonellfederkernmatratze zählen das geringe Gewicht (und damit die einfache Handhabbarkeit) und natürlich der günstige Preis. Außerdem verfügt eine Bonellfederkernmatratze über eine sehr gute Belüftung (quasi bei jeder Bewegung findet schließlich Luftaustausch statt) und somit wird auch Feuchtigkeit schnell an die Außenluft abgegeben, hier spricht der Fachmann von einem guten Feuchtigkeitstransport. Aus diesem Grund kommt es auch so gut wie nie zu Stockflecken- oder Schimmelbildung und eine Bonellfederkernmatratze eignet sich auch gut für Menschen, die nachts mehr schwitzen. Alles in allem ist eine Bonellfederkernmatratze die preisgünstigste Alternative zu deren Vorteilen eine gute Elastizität, ein hervorragendes (wenn auch kaltes) Raumklima, Robustheit, einfaches Handling und hohe Formstabilität zählen. Die geringe Punktelastizität und geringe Federanzahl kann jedoch zu Problemen im Wirbelsäulenbereich (vor allem im Nacken) führen, außerdem sind Bonellfederkernmatratzen nicht in Verbindung mit verstellbaren Lattenrosten zu empfehlen, da der Auflagedruck bei einer Bonellfederkernmatratze am besten direkt von oben kommt.Welcher Lattenrost für Bonellfederkernmatratzen sollte dann verwendet werden? Ein geeigneter Lattenrost für Bonellfederkernmatratzen wäre also ein starrer Lattenrost, ohne extra Verstellung von Kopf- oder Fußende. Anders ausgedrückt: Die Federung schwingt bei einer Bonnell Matratze mit und gibt stärker auf der gesamten Fläche nach, weshalb Hotels bevorzugt auf Bonellfederkernmatratzen zurückgreifen.

Vorteile der Bonellfederkernmatratze auf einen Blick

  • Geringes Gewicht und einfache Handhabung
  • Gute Belüftung und Feuchtigkeitstransport
  • Besonders geeignet für Menschen, die nachts schwitzen
  • Preisgünstige Alternative zur Taschenfederkernmatratze
Nach oben