10% auf alles* mit Gutscheincode: SOMMAR18 mehr lesen *Der Gutscheincode ist einmalig vom 21.06.2018 bis zum 27.06.2018 einlösbar, kann nicht mit anderen Rabatten kombiniert werden und gilt nicht für die Marken Werkmeister, Dermapur & Technogel.

Was ist eine innenliegende Lagerung der Leisten?

Innenliegend

Innenliegend

Bei Lattenrosten unterscheidet man zwischen innenliegender und holmüberlappender Lagerung der Leisten. Bei dem holmüberlappenden Lattenrost liegen die Leisten über dem Holm und bieten daher höheren Federungskomfort, da die über den Rand ragenden Leisten zusätzlich unterfedert werden. Aber auch innenliegende Leisten bieten Vorteile, bei diesen liegen die Leisten innerhalb des Rahmens, der Außenrahmen ist nicht umgrenzt.

Vorteile von Lattenrosten mit innenliegenden Leisten

Der Außenbereich innenliegender Lattenroste ist starr. Seine innenliegenden Leisten haben den Vorteil, dass sie niedriger sind als holmüberlappende Federholzleisten. Dadurch eignen sie sich ideal für Betten mit geringer Einliegetiefe, weil sie der aufliegenden Matratze noch ausreichend Halt bieten.

Beliebte Lattenroste mit innenliegenden Leisten unserer Kunden

Wozu ein Lattenrost?

Ein Lattenrost unterstützt die Belüftung der Matratze, da zwischen den Leisten Luft hindurchkommen und Feuchtigkeit entweichen kann. Dadurch wird die Entstehung und Ausbreitung von Schimmel und Stockflecken verhindert, Hausstaubmilben können sich nicht verbreiten. Diese benötigen ein feucht-warmes Klima, um sich fortpflanzen zu können. Schimmelpilze und Hautschuppen bilden die Nahrungsgrundlage für Milben, die sich bevorzugt in Polstermöbeln und Betten einnisten, da die Körpertemperatur des Menschen und sein Schweiß optimale Bedingungen für Milben sind.

Für eine optimale Ventilation sollte passend zum Lattenrost eine Matratze gewählt werden, die unterseitig belüftet ist. Dafür sollten die Latten optimale Breite und Abstand besitzen. Viele Lattenroste stützen durch ihre Federleisten den Körper und können somit Schulter- und Rückenschmerzen vorbeugen. Seiten- und Rückenschläfer sollten darauf achten, dass die Wirbelsäule entlastet und richtig gelagert wird. Bei Lattenrosten kann zwischen unterschiedlichen Modellen gewählt werden, beispielsweise verstellbare, elektrische und starre Lattenroste.

Aufbau und Wahl des Lattenrosts

Lattenroste bestehen aus einem Rahmen und den Latten bzw. Leisten. Der Rahmen kann aus unterschiedlichen Materialien hergestellt sein, beispielsweise aus Metall, Kunststoff oder Holz. Auf ihm sind die elastischen Leisten durch spezielle Kunststoffhalterungen befestigt und können einfach oder doppelt angeordnet werden. Welcher Lattenrost zu welcher Matratze passt, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Bei einer Federkernmatratze sollte eher ein starrer Lattenrost gewählt werden, dessen Leisten nicht federn. Für Viskose- und Latexmatratzen, aber auch für Schaumstoffmatratzen eignen Lattenroste mit verstellbaren Rahmen.

Nach oben