Wofür steht kbT?

kbT

kbT

Das Kürzel kbT steht in Zusammenhang mit tierischen Produkten, wie etwa Wolle, für kontrolliert biologische Tierhaltung, was bedeutet, dass die Tiere gemäß den Richtlinien für ökologischen Landbau gehalten werden müssen. In erster Linie bedeutet dies artgerechte Tierhaltung im Einklang mit der Natur. Um den Begriff kontrolliert biologische Tierhaltung benutzen zu dürfen, werden Betriebe regelmäßig von unabhängigen Prüfinstituten kontrolliert.

Welche Haltungsbedingungen stehen hinter kbT?

Grundsätzlich muss ein Textilprodukt mit der Kennzeichnung kbT aus mindestens 95 % Bio-Fasern bestehen. Das bedeutet, dass die Produkte aus 95 % kontrolliertem, biologischem Anbau stammen. Bei der Herstellung müssen diese Bio-Fasern von den Kunstfasern klar getrennt behandelt werden. Chemische Zusätze werden vorher geprüft auf Gifte und biologische Abbaubarkeit. KbT-Tierhaltung bedeutet, dass eine artgerechte Tierhaltung, eine biologisch einwandfreie Fütterung ohne gentechnisch veränderte Futtermittel und ein Verzicht auf Mast und deren Hilfsmittel stattfinden. Zudem dürfen keine Pestizide und Insektizide angewendet werden - weder an den Tieren, noch am Boden auf dem die Tiere grasen. Auch die Weiden, auf denen die Tiere grasen, dürfen nicht künstlich gedüngt sein. Die Fortpflanzung der Tiere muss zudem natürlich erfolgen und Eingriffe wie das Kupieren oder Mulesing sind verboten. Kupieren ist das operative Entfernen von Schwanzwirbeln oder das Kürzen von Schwanz, Ohren oder Schnäbeln. In anderen Fällen wurden auch schon Stimmbänder, Krallen oder Hörner entfernt. Bei dem sogenannten Mulesing wird bei den Schafen die Haut um den Schwanz entfernt. Diese oft grausame Art wird vorwiegend in Australien bei den Merinoschafen angewandt. Dadurch sollen Fliegenmaden fern gehalten werden, denn diese nisten sich häufig in den Hautfalten der Schafe ein. Die Abkürzung kbT bedeutet in diesem Zusammenhang, dass die hergestellte Wolle sicher nicht von Schafen stammt, die mit unnatürlichen Eingriffen behandelt wurden.

Genauere Informationen über das Kürzel kbA finden Sie hier. Wenn Sie sich auch über andere Zertifikate oder Prüfzeichen informieren möchten, dann schauen Sie doch mal in unserem großen Dormando-Lexikon vorbei!

Nach oben