Was ist Lindenholz?

Lindenholz

Lindenholz

Lindenholz ist dafür bekannt, vorrangig im Kunsthandwerk genutzt zu werden. Besonders für Schnitzerein und Drechselarbeiten eignet sich das weiche Lindenholz. Dabei kann es sich um Hölzer verschiedener Arten der Linde handeln. In Europa wird zur Lindenholz-Gewinnung meist die Winterlinde, Sommerlinde oder die Holländische Linde genutzt. Je nach Gattung erstreckt sich das Verbreitungsgebiet der Linden über ganz Europa.

Aussehen von Lindenholz

Lindenholz ist sehr hell und besitzt einen seidigen Glanz. Das Holz schimmert weiß-gelb bis leicht rötlich und ist in seltenen Fällen grünlich gefleckt. Lindenholz besitzt außerdem eine sehr feine Maserung, in regelmäßiger Anordnung. Das Holz neigt allerding zu bläulichen oder grünlichen Verfärbungen. Daher sollte das Holz fachgerecht behandelt und geschützt werden. Wenn das Lindenholz demenetsprechend bearbeitet wurde, sieht es nicht nur schön aus, sondern lässt sich auch leicht pflegen. Denn das Holz kann mit einem feuchten Tuch ganz einfach gereinigt werden.

Lindenholz: Eigenschaften und Verwendung

Lindenholz gilt als besonders weich und gut zu verarbeiten. Daher fand es bereits in der Spätgotik Anwendung als Material für Bildhauer, Schnitzer und Drechsler. So sind beispielsweise viele Werke deutscher Bildhauer aus einem Lindenholzstamm entstanden. Heutzutage wird für aufwendige Schnitzarbeiten allerdings das günstigere Holz der Kiefer verwendet.

Lindenholz neigt in getrocknetem Zustand kaum zu Rissen. Es kann leicht gespalten werden und lässt sich gut biegen, sowie schneiden und hobeln. Allerdings eignet sich das Holz nicht im Außenbereich, da es nicht witterungsfest ist und eine hohe Anfälligkeit zu Pilz- und Insektenbefall besitzt.

Neben der Verwendung im Kunsthandwerk, findet Lindenholz in einigen weiteren Bereichen Verwendung. Beispielsweise in der Möbelherstellung als Nussbaumholz-Imitation. Aber auch Uhren, Zeichenbretter, Haushalts- oder Spielwaren können aus Lindenholz gefertigt werden. Auch zur Fertigung von Fässern und Behältern für geruchsempfindliche Waren und Lebensmittel eignet sich das Holz der Linde. Ein weiteres Anwendungsgebiet für Lindenholz ist der Musik-Instrumentenbau. Dort ist Lindenholz in Harfen, Klavieren, elektrischen Gitarren und Bassgitarren zu finden.

Nach oben