Was ist Merinowolle?

Merinowolle

Merinowolle

Merinowolle wird aus der Wolle der Schafe gewonnen, allerdings nur von Merinoschafen, welche sehr dünne und feine Wollfasern besitzen. Sie sind im Vergleich zu normalen Schafen nur halb so dick. Ca. 15-25 Mikron (1000 Mikron = 1 Millimeter). Merinowolle kommt von den Merinoschafen, welche in verschiedenen Regionen der Erde verbreitet sind. Gezüchtet wurden sie Anfang des 14. Jahrhunderts in Spanien und vor etwa 200 Jahren nach Australien gebracht, wo sich allmählich die Schafzucht zu einer Industrie entwickelte. Außerdem ist Merinowolle eine natürliche Alternative zu den vielen Polyester Produkten.

Welche Eigenschaften hat Merinowolle?

Wie bereits erwähnt ist Merinowolle eine sehr feine und dünne Wolle, welche sehr angenehm auf der Haut ist. Große Faserdurchmesser wie bei der normalen Wolle, reizen und kratzen häufig auf der Haut, während die dünnen Merinowollfasern sich krümmen und dadurch deutlich weniger kratzen. Außerdem hat Merinowolle deutlich ansprechende Eigenschaften:

  • schnelles trocken
  • atmungsaktiv
  • Isolationsfähigkeit auch in nassem oder feuchten Zustand
  • feuchtigkeitsregulierend
  • antibakterielle Wirkung
  • geruchsneutral und daher muss man sie seltener waschen
  • Tragekomfort
  • Pflegeleichtigkeit
  • natürlicher UV-Schutz
  • schwer entflammbar
  • nachwachsender Rohstoff

Wo findet Merinowolle Verwendung?

Merinowolle ist eine der edelsten Wollsorten der Welt. Deshalb wird Merinowolle häufig für Kleidung verwendet, wie Pullover, Westen, Schals und Mützen. Neben der Alltagskleidung wird vor allem Funktionsunterwäsche und Outdoor-Bekleidung aus Merinowolle gefertigt.

Wie kann man Merinowolle waschen?

Wegen des besonderen Faseraufbaus hat Merinowolle selbstreinigende Eigenschaften. Man muss die Wolle selten waschen, da sie Schmutzpartikel gar nicht erst einzieht. Merino Bekleidung kann meist bei 40 Grad Celsius in der Waschmaschine gewaschen werden. Jedoch sollten Bleichmittel und Weichspüler vermieden werden. Vor der Wäsche sollte man grundsätzlich alle Reißverschlüsse schließen, die sich am Kleidungsstück befinden. In den Trockner kann die Wolle bei niedriger Temperatur. Doch da Merinowolle sehr schnell trocknet, empfiehlt es sich, sie lufttrocknen zu lassen. Achten Sie bei Ihren Produkten aus Merinowolle auf die vom Hersteller angebrachten Wäschezeichen.

Nach oben