10% auf alles* mit Gutscheincode: SOMMAR18 mehr lesen *Der Gutscheincode ist einmalig vom 21.06.2018 bis zum 27.06.2018 einlösbar, kann nicht mit anderen Rabatten kombiniert werden und gilt nicht für die Marken Werkmeister, Dermapur & Technogel.

Was ist Microfaser?

Microfaser

Microfaser

Microfasern (wahlweise auch Mikrofaser) sind eine Zusammenfassung aus sehr dünnen, feinen Fasern und haben nur ungefähr ein Hundertstel des Durchmessers eines menschlichen Haares. Eine Faser wiegt ein Gramm pro zehntausend Meter, ist aber trotzdem reißfest und beständig. Baumwolle wiegt vergleichsweise bei derselben Menge1,5 bis 2,5 Gramm.

Aus was besteht Microfaser?

Meist aus Polyester, Polyacryl oder Polyamid hergestellt, ist Mikrofaser Wäsche weich, aber gleichzeitig formbeständig. Da bei der Herstellung von Microfasern Hohlräume enstehen, können diese hervorragend Feuchtigkeit aufnehmen und sind zudem äußerst saugfähig - die Saugfähigkeit von Microfasern ist fünfmal höher als die von Baumwolle. Natürlich gibt es unterschiedliche Microfaser-Qualitäten, die beim Kauf von Bettwaren aus Microfaser berücksichtigt werden sollten.

Da Mikrofaser sehr fein sind, können viele Fasern miteinander verarbeitet werden, ohne dass ein dickes oder schweres Gewebe entsteht. Bei Microfaser-Fleece und Mikrofaser-Flanell wird durch Walken und Aufrauen eine flauschige Oberfläche erreicht. Verwendet werden diese Mischungen häufig für Bettwäsche. Microfaser-Satin wird an der Oberfläche abschließend glänzend veredelt, deshalb eignet dich dieser Stoff am besten für elegante Bettbezüge. Zu den Webarten und Stoffen, mit denen Microfasern verarbeitet werden können, zählen unter anderem:

  • Microfaser - Flanell
  • Microfaser - Fleece
  • Polyester - Microfaser
  • Microfaser - Flanell-Fleece
  • Microfaser - Satin
  • Microfaser - Baumwolle

Microfaser Produkt Highlights

Microfaser: Eigenschaften

Viele positive Beschaffenheiten sprechen für Microfaser Stoff. Eigenschaften dieser Faser sind unter anderem seine Strapazierfähigkeit und Griffigkeit. Er besitzen eine hohe Festigkeit und ist gegen das Ausbilden von Fusseln nahezu resistent, was ihn besonders pflegeleicht macht. Auf der Haut fühlen sie Microfaserstoffe weich und geschmeidig an. Microfaser Stoff färben kann man meist recht einfach, da Microfaser Farbe gut annimmt. Ein weiterer Vorteil ist, dass Microfasern große Mengen an Feuchtigkeit aufnehmen können. Da Nässe oder Wasser nicht wie bei Baumwolle innerhalb der Faser gespeichert wird, sondern sich lediglich in den Faserzwischenräumen anlagert, kann die so aufgenommene Feuchtigkeit rasch verdunsten. Auf diese Weise trocknen Textilien mit Microfasern schnell. In den Bezügen von Matratzen oder Bettwaren sorgen Microfaser auf diese Weise für ein angenehm trockenes Schlafklima. Matratzen und Bettwaren mit Microfasern eignen sich daher besonders für Menschen, die im Schlaf stark schwitzen. Auf der Suche nach geeigneten Bettenwaren sollten Sie deshalb vor allem auf Microfaser setzen. Die Faser eignet sich also hervorragend als Microfaser-Bettwäsche. Die Mikrofaser Eigenschaften und Vorteile sind:

  • fühlt sich weich an
  • formbeständig
  • schnell trocknend
  • resistent gegen Fuseln
  • atmungsaktiv
  • faltenfrei
Aus der Mikro Faser können die unterschiedlichsten Microfaser Bettwaren hergestellt werden, dazu zählen Microfaser Bettdecken, Microfaser Kissen und Microfaser Bettbezüge. Aber auch Microfasertücher werden aus diesem Material hergestellt.

Wie wird Microfaser hergestellt?

Das beliebteste Material für die Herstellung ist Polyester, aber teilweise wird auch Nylon, Acryl und Zellulose in Frage. Die Maschinen müssen für den Prozess eine hohe Geschwindigkeit beim Spinnen aufbringen. Denn nur mit einer hohen Spinngeschwindigkeit ist es möglich die Fasern herzustellen und Feinheit zu garantieren. Die Geschwindigkeit führt zu einer höheren kristallinen Ordnung der enthaltenen Molekülkette. Beim Herstellungsprozess wird erst eine Bikomponentenfaser produziert und danach herausgetrennt. Erst dann kann die Verarbeitung zu Mikrofasern erfolgen. Wenn bei der Herstellung Polyester verwendet wird, fühlt sich der Stoff weicher an, als bei Polyamid.

Was sind Acrylfasern?

Acrylfasern sind genau wie Microfasern künstliche Fasern. Polyacrylnitril wurde in Ludwigshafen vom damaligen Unternehmen IG Farben entwickelt. Man entwickelte einen Prozess der die Verarbeitung zu Fasern ermöglichte und so entstand die Produktion für Acrylfasern die hauptsächlich für Textilien verwendet werden. Acrylfasern lassen sich sehr gut färben vertragen aber Hitze nicht so gut, deswegen sollte man Material daraus nicht mit mehr als 40 Grad waschen und am besten nicht in den Trockner geben. Acrylfasern werden heute unter folgenden Markennamen vertrieben: Dralon, Dolan, Orlon und Crylor. Da die Fasern sehr weich sind und eine hohe Bauschigkeit aufweisen werden Sie oft für Decken verwendet.

Pflege: Microfaser reinigen

Beachtet man einige Hinweise, kann man problemlos Microfaser waschen und reinigen. Wie bei jeder anderen Bettwäsche auch, sollte Microfaser Bettwäsche vor dem ersten Bezug maschinell gereinigt werden. Eine Microfaser Decke waschen sollte man bei etwa 60 Grad, wobei jedoch immer auf die Pflegeanleitung geachtet werden sollte. Für Microfaser gibt es spezielle Microfaser-Waschmittel, es können auch Feinwaschmittel für die Reinigung verwendet werden. Eine häufige Frage ist, ob man Microfaser mit Weichspüler waschen darf. Auf diesen Zusatz sollte verzichtet werden, da dieser die Fasern verkleben und dadurch die Atmungsaktivität des Gewebes reduzieren kann. Microfaserkissen waschen sollte man, ebenso wie Bettdecken aus Microfaser, bei etwa 60 Grad, wobei darauf zu achten ist, dass die Maschine nicht überladen und von dunklen Farben getrennt wird.

Im Dormando Shop können Sie Bettwaren aus Microfaser, wie Microfaser Bettwäsche, bestellen. Zudem bieten wir Decken, Kissen und Bettlaken aus Microfaser an, oft sind auch Bezüge von Matratzen aus den feinen Fasern gefertigt.

Nach oben