Was ist Outlast®?

Outlast

Outlast

Unglaublich, aber wahr: Outlast® ist eine echte Space Technology! Die Outlast®-Technologie wurde nämlich ursprünglich von der NASA entwickelt und in der Raumfahrt eingesetzt. Heute nutzen vor allem Bettwaren-Hersteller die Outlast®-Technologie für ihre Artikel. Sie regelt proaktiv den Temperatur- und Feuchtigkeitshaushalt und fördert so einen gesunden und erholsamen Schlaf. Produkte aus Outlast®-Faser verhindern sowohl dass der Körper zu warm wird, als auch dass er auskühlt. Deshalb wird überschüssige Wärme vom Material gespeichert, noch bevor Schweiß entstehen kann. Sobald die Körpertemperatur sinkt, gibt die Outlast®-Technologie die gespeicherte Wärme wieder ab.

Wie funktioniert die Outlast®-Technologie?

Bei der Outlast®-Technologie kommen Phase-Change-Materialien (PCM) zum Einsatz, die Wärme aufnehmen und speichern, bevor sie bei Bedarf wieder abgegeben wird. PCM dreht sich also um das bestmögliche Management von Temperatur und Feuchtigkeit, was besonders bei Bettwaren, vor allem Bettdecken, sehr wichtig ist. Zu vergleichen ist das Phase-Change-Prinzip von Outlast® mit einem Eiswürfel im Wasserglas: Beim Schmelzen nimmt der Eiswürfel die Wärme des Wassers auf und kühlt damit die Flüssigkeit. Das Wasser bleibt länger in der gewünschten Temperatur. Die Phase-Change-Materialien (PCM) wirken in etwa genauso, jedoch sind diese Materialien verkapselt. Sie werden Thermocules™ genannt. Dieser Verkapselung ist es zu verdanken, dass die Thermocules™ besonders lange haltbar sind. Sie werden auf Stoffe aufgetragen oder direkt in die Faser (zum Beispiel Polyester, aber auch Naturfasern) eingearbeitet und können dann dafür sorgen, dass die Körpertemperatur immer in etwa konstant bleibt. Wird der Körper zu warm, nimmt der Stoff mit Outlast®-Technologie die überschüssige Wärme auf. Sobald der Körper abkühlt, wird diese dann wieder freigesetzt. Besonders innovativ daran ist, dass die Wärmeregulierung nicht erst dann einsetzt, wenn die Haut schon Schweiß produziert hat, sondern noch bevor es zu einer Überhitzung kommt.

Beliebte Artikel mit Outlast-Technologie unserer Kunden

Outlast® in Bettdecken und Co.

Outlast® ist für die Bettwarenindustrie höchst interessant. Im Sinne eines 100% gesunden Schlafs wird Outlast®-Technologie von einigen Premium-Herstellern für Bettdecken und Kopfkissen verwendet. Outlast® regelt das Temperaturmanagement proaktiv, denn wenn die Körpertemperatur des Menschen positiv stimuliert wird, kann der Feuchtigkeitshaushalt am besten reguliert werden. Die Outlast®-Technologie ist in der Lage, Temperaturschwankungen unter der Bettdecke auszugleichen und so starkes Schwitzen im Schlaf, das durch Wärmestau verursacht wird, zu verhindern. Natürlich ist diese Technologie besonders effektiv, wenn möglichst alle Bettwarenprodukte, die in direktem Kontakt mit der Haut stehen, mit Outlast® ausgestattet sind. Sowohl Brinkhaus als auch Centa-Star bieten Bettdecken und Kopfkissen mit Outlast®-Faser an. Entdecken Sie die Space-Technologie für sich - daheim in Ihrem Schlafzimmer.

Nach oben