10% auf alles* mit Gutscheincode: SOMMAR18 mehr lesen *Der Gutscheincode ist einmalig vom 21.06.2018 bis zum 27.06.2018 einlösbar, kann nicht mit anderen Rabatten kombiniert werden und gilt nicht für die Marken Werkmeister, Dermapur & Technogel.

Was ist Polypropylen?

Polypropylen

Polypropylen

Bei Polypropylen handelt es sich um einen thermoplastischen Kunststoff, welcher durch Kettenpolymerisation von Propen hergestellt wird. Propen ist ein brennbares und farbloses Gas. Thermoplastisch bedeutet, dass sich dieser Kunststoff bei einer bestimmten Temperatur verformen lässt. Es handelt sich dabei um einen reversiblen Vorgang, das heißt, der Vorgang kann beliebig oft durch beispielweise Abkühlen, wiederholt werden.

Erstmals wurde Polypropylen 1954 in den Farbwerken Höchst in Frankfurt synthetisiert, doch erst 1957 patentierte Giulio Natta vom Politecnico di Milano den Kunststoff. Polypropylen, kurz PP, ist inzwischen der zweitwichtigste Kunststoff der Welt. Ungefähr zwei Drittel des weltweit hergestellten Propens werden für die Produktion von Polypropylen verwendet.

Die Eigenschaften von Polypropylen

Polypropylen hat eine geringe Dichte. Es ist sehr widerstandsfähig gegen Ermüdung, daher wird es zum Beispiel für verschiedene Scharniere verwendet. Polypropylen hat eine große Wärmedehnung, so kann es zwischen 0 und 100 Grad genutzt werden. Polypropylenfasern sind leichter als Wasser und nehmen dadurch praktisch keine Feuchtigkeit auf. Durch die hohe Oberflächenspannung werden Feuchtigkeit und Schweiß schnell nach außen abgeleitet. PP ist geruchlos, hautverträglich, physiologisch unbedenklich und wird auch bei Medizinprodukten und Sporttextilien verwendet. Zudem ist Polypropylen die leichteste handelsübliche Faser. Aufgrund seiner Hautverträglichkeit und Wasserabweisung ist Polypropylen ideal geeignet für Matratzen-Bezüge.

Anwendungsbereiche von Polypropylen

Polypropylen wird wegen seiner Eigenschaften in unterschiedlichen Bereichen angewandt. Es wird für die Innenausstattung von PKW's genutzt. Hier wird es zum Beispiel für Armaturenbretter oder Gehäuse von Batterien verwendet. In der Elektrotechnik wird Polypropylen für Ummantelungen von Drähten oder Kabeln gebraucht. Auch im Bauwesen kommt Polypropylen zum Einsatz. Hier wird es für Fittinge oder Rohrleitungen genutzt, im Betonbau werden Polypropylenfasern dem Beton zugemischt, sodass Brandschutzanforderungen erfüllt werden. Auch in der Textilindustrie findet Polypropylen seine Verwendung. Es wird als Garn verwendet und ist zum Beispiel in Heimtextilien, Teppichen, Sporttextilien oder Geotextilien zu finden. Polypropylen wird zudem für Bezüge von Kissen, Decken oder Matratzen genutzt. Doch auch in ganz anderen Bereichen findet Polypropylen Verwendung. Eine weitere Verwendung von Polypropylen ist beispielsweise in Geldscheinen zu finden. Länder mit eher feuchtem Klima wie Australien oder Neuseelad sind dazu übergegangen Ihre Banknoten aus Polypropylen (PP) zu fertigen, um die Haltbarkeit zu erhöhen. 

Im Dormando-Shop gibt es Kissen, Decken und Matratzen mit vielen unterschiedlichen Materialien. Außerdem finden Sie weitere interessante Artikel im Dormando-Lexikon!

Nach oben