Was ist PUR-Schaummatratze?

PUR-Schaummatratze

PUR-Schaummatratze

Eine PUR-Schaummatratze oder auch PU-Matratze bzw. PUR-Schaumstoffmatratze  ist nichts weiter als eine Komfortschaummatratze aus Polyurethan (abgekürzt PU, das DIN-Kurzzeichen ist PUR, daher auch oft fälschlich „Purschaummatratze“ genannt). Aufgrund seiner Vielseitigkeit wird Polyurethan für die verschiedensten Produkte verwendet und viele Produzenten die Schaum herstellen, konzentrieren sich auf die Verarbeitung in Polyurethan Schaumstoff Matratzen. Aus ihm lassen sich Schaumstoffe einfach herstellen. Einerseits lässt sich Schaumstoff in zugeschnittener Form für den verarbeitenden Betrieb herstellen, andererseits als Ort-Schaum, welcher vor Ort aus flüssigen Komponenten hergestellt wird. Des Weiteren gibt es den PUR-Schaum in weicher und harter Form. Für die Matratzen Herstellung ist der weiche Schaum von Bedeutung, da er meist offenzellig ist und in einem breitgefächerten Härtebereich verfügbar ist. Bei der Herstellung einer Komfortschaummatratze wird das Polyurethan aufgeschäumt. Hierfür kommt entweder ein Treibmittel (früher FCKW, heutzutage Kohlendioxid) zum Einsatz oder es wird mit kaltem Wasser behandelt. Danach muss das Polyurethan ausreagiert werden, sodass keine Monomere mehr enthalten sind. Monomere sind reaktionsfähige Moleküle, die sich zu verzweigten oder unverzweigten Polymeren zusammenschließen. Werden sie nicht richtig ausreagiert, so können sie Allergien auslösen.

Beliebte PUR-Schaumstoffmatratzen unserer Kunden

 

Das Material einer PUR-Schaummatratze - Polyurethan

Polyurethan ist ein Kunstharz oder ein Kunststoff, welches aus einer Polyadditionsreaktion entsteht. Es wurde im Jahr 1937 das erste Mal synthetisiert und 1952 - 1954 wurden dann erstmals Polyester-Schaumstoffe hergestellt. Danach stieg die Nachfrage an Polyurethan. Der Verbrauch an Polyurethan steigt jedes Jahr an. Im Jahr 2011 lag allein in Deutschland die Produktion bei knapp 1 Million Tonnen. Davon ging das meiste in den Bereich Bauwesen, danach in den der Möbelindustrie, vor allem im Bereich Matratzen. Ein Großteil aller Schaummatratzen wird aus PUR-Schaumstoff gefertigt. Der Begriff PU-Schaum-Matratzen dient generell als Sammelbegriff für alle Matratzen die aus reversiblem Schaum gefertigt sind.

Der Unterschied zwischen einer Kaltschaummatratze und einer Komfortschaummatratze?

Komfortschaummatratzen bzw. PUR-Schaummatratzen bestechen dank ihrer offenporigen Zellstruktur durch eine hohe Atmungsaktivität. Die offenporige Zellstruktur der Polyurethanschaum Matratze resultiert aus dem Herstellungsprozess, denn bei einer Komfortschaummatratze wird zum Aushärten Hitze benötigt, wodurch sich die Zellporen öffnen. Dies liegt an den Polyolen im Polyurethan, welche nichtreaktiv sind. Bei Kaltschaummatratzen sind sie reaktiv, aus diesem Grund härten Kaltschaummatratzen einfach an der Luft ab und ihre Zellstruktur muss noch geöffnet (gecrusht) werden. Zudem haben sie ein geringeres Raumgewicht und somit gut und vor allem leicht zu transportieren. Preislich liegen Komfortschaummatratzen unter Kaltschaummatratze, da letztere durch den Kaltschaum, der hier verwendet wird, noch bessere Anpassung an die verschiedenen Körper-Zonen bieten. Außerdem sind das Raumgewicht und die Stauchhärte bei Kaltschaum in der Regel höher. Viele Menschen bevorzugen wegen Raumgewicht, Stauchhärte und Zonen eine Kaltschaum-Matratze. Gerade leichtere Menschen fahren mit einer Komfort-Schaum-Matratze allerdings auch gut. Generell bieten Schaumstoffmatratzen durch Ihre anpassungsfähige Struktur eine komfortable Alternative zu Federkernmatratzen. Oft sind Schaummatratzen günstig.

Sie möchten Matratzen aus Schaumstoff kaufen? Im Dormando-Shop finden Sie auch Kaltschaum Matratzen und andere interessante Themen im Lexikon.

Nach oben