Was ist Purotex®?

Purotex

Purotex

Die Purotex®-Technologie nutzt ausschließlich natürliche Bakterien, sogenannte Probiotika oder Probiotics, um für eine ideale Betthygiene zu sorgen.

Wie funktioniert die Purotex®-Technologie?

Es handelt sich bei Purotex® um eine ökologische und natürliche Behandlung von Textilien. Dafür werden fünf 100% natürliche Bakterien, auch probiotics, verwendet. Das Ganze hat das Ziel, die Textilien zu säubern, beispielsweise von Hausstaubmilben. So sollen die Textilien natürlich behandelt werden, sodass sie auch für Allergiker geeignet sind. Das Wort Probiotisch bedeutet auch „Pro-Life“. Es handelt sich um eine sichere und ökologische Technologie.

Matratzen und Bettwaren mit Purotex®-Technologie besitzen spezielle Mikrokapseln, die bei der Reibung mit dem Körper auf platzen sollen und so verschiedene natürliche Probiotika frei lassen. Diese Probiotika nehmen im ersten Schritt vom Körper abgegebene Feuchtigkeit auf und werden so zu sehr aktiven Organismen. Diese hilfreichen Organismen neutralisieren im nächsten Schritt lästige Allergene, wie die der Hausstaubmilben und sorgen so ganz ohne Chemie für ein Höchstmaß an Betthygiene.

Warum Purotex®?

Purotex® versucht mit seiner ökologischen Technik die Hygiene bei Textilien, wie zum Beispiel Kissen und Decken, zu verbessern. Das ist wichtig, gerade für Allergiker. Denn viele Menschen leiden heutzutage unter einer Hausstaubmilbenallergie. Diese zeigt sich durch verschiedene Symptome:

  • Juckreiz
  • Rote und tränende Augen
  • Juckreiz in Rachen und Nase
  • Laufende oder verstopfte Nase
  • Häufiges Niesen
  • Husten

Diese Symptome können auch auf eine Pollenallergie hinweisen. Dann treten die Symptome allerdings meist nur in der Pollensaison auf, während eine Hausstaubmilbenallergie ganzjährlich auftritt.

Bei einer Hausstaubmilbenallergie reagiert unser Immunsystem allergisch auf die zur Verdauung verwendeten Enzyme einer Hausstaubmilbe. Die Hausstaubmilbe ist eine achtbeinige, spinnenartige Milbe. Die Milbe ist ca. 0.1 – 0.5 mm groß. Sie ernährt sich von menschlichen Mikrohautzellen und sie halten sich am liebsten in Temperaturen von ungefähr 20 – 25 Grad auf.

Im Lexikon von Dormando finden Sie weitere Informationen zu Hausstaubmilben und Tipps für eine Hausstaubmilbenallergie.

Nach oben