Was sind Schlupfsprossen?

Schlupfsprossen

Schlupfsprossen

Schlupfsprossen sind an einem Babybett zu finden. Es sind in der Regel zwei Sprossen innerhalb des Gitters des Babybettes, die man herausnehmen und wieder einsetzen kann. Häufig sind sie mit einem Federmechanismus ausgestattet, was ein leichtes Herausnehmen und wieder Einbauen ermöglicht.

Wozu dienen Schlupfsprossen?

Schlupfsprossen tragen in erster Linie zur Sicherheit des Babys bei. Indem die Sprossen (dauerhaft) herausgenommen werden, kann das Baby problemlos aus dem Bett herauskrabbeln, ohne sich zu verletzen. Der Bewegungsdrang von Babys ist groß und wächst rapide. Beim Versuch, eigenständig über den Rand des Babybettes zu klettern, können sie sich durch einen Sturz schwer verletzen. Durch die herausgenommenen Schlupfsprossen wird diese Gefahr deutlich reduziert. Außerdem kann das Baby auch wieder eigenständig zurück in sein Bettchen krabbeln, wenn es möchte. Es wird weniger in Versuchung kommen, über das Gitter zu klettern. Auch für die Eltern bergen Schlupfsprossen Vorteile. So müssen diese nicht mehr ständig heben und sich bücken, um das Kind herauszuholen oder zurückzulegen, da sie nun direkteren Zugang zum Baby haben. Zu empfehlen ist eine Matratze mit Trittkante, etwa von Julius Zöllner, um das Abrutschen der Kleinen zu verhindern.

Welches Gitterbett ist das richtige?

Bei dem Kauf des geeigneten Kinderbetts sind einige Punkte zu beachten. Dazu gehört zum einem, dass das Bett stabile Gitterwände besitzt, die nicht biegbar sind und davor schützen, dass das Kind aus dem Bett herausfällt. Die Gitterstäbe (Schlupfsprossen) können zum Besteigen des Bettes umgeklappt oder rausgenommen werden. Der Abstand zwischen den einzelnen Stäben sollte zwischen 4,5 und 6,5 cm liegen und nicht zu eng sein, damit das Kind nicht seinen Kopf durchstecken und sich verletzen kann. Die Schlupfsprossen können bei Bedarf auch entnommen werden, wodurch das Kind das Bett verlassen kann, ohne über die Gitter zu klettern und dabei Gefahr läuft, sich zu verletzten. Auch das richtige Material ist von großer Bedeutung. Für Kinderbetten eignen sich insbesondere Massivholz, Buche und Kiefer, da sie die nötige Stabilität bieten. Um dem Baby größtmögliche Sicherheit zu bieten, sollten in der EU produzierte Baby Gitterbetten gewählt werden, die der DIN EN 716 Teil 1 + 2 entsprechen.

</div
Nach oben