Stiftung Warentest

Was ist die Stiftung Warentest?


Die Stiftung Warentest ist ein unabhängiges Testinstitut, welches regelmäßig und vor allem objektiv über die Qualität von Produkten, Dienstleistungen und Finanzen informiert. Die Stiftung wurde 1964 von der deutschen Bundesregierung als nicht-kommerzielles Unternehmen gegründet und ist dies auch heute noch. Es finanziert sich zu etwa vierzehn Prozent über Bundesmittel und darüber hinaus zu sechsundachtzig Prozent durch den Verkauf von Zeitschriften, Büchern & Co.

Die Stiftung Warentest prüft Produkte (Unterhaltungselektronik, Matratzen, Haushaltsgeräte, Lebensmittel, Körperpflege) und Dienstleistungen (Gesundheit, Freizeit und Reisen, Altersvorsorge, Baufinanzierung) und publiziert die Ergebnisse aus dem Vergleich in der Zeitschrift test, Finanztest und auf test.de.

Wie testet die Stiftung Warentest?


Auf der Internetseite test.de lassen sich alle Testberichte ab dem Jahr 2000 nachlesen. Der Einkauf der zu testenden Produkte erfolgt dabei deutschlandweit und anonym, auf kostenlose Testprodukte von Firmen wird verzichtet. Alle Untersuchungsgegenstände werden käuflich und bar erworben, sodass keine Verbindung zur Stiftung Warentest hergestellt werden kann.

Anschließend werden die Testprodukte in unabhängigen Testinstituten weltweit nach Prüfkriterien der Stiftung Warentest untersucht und dann beurteilt. Die Urteile reichen von sehr gut bis mangelhaft und werden noch mit einer Note im Bereich 1 (sehr gut) bis 5 (mangelhaft) versehen. Ein gutes Beispiel hierfür ist ein Lattenrost elektrisch, der von Stiftung Warentest auf Schlafkomfort und Funktionalität geprüft wird.

Wie gut ist der Bekanntheitsgrad der Stiftung Warentest?


Nach eigenen Angaben kennen circa 94 Prozent aller Deutschen die Stiftung Warentest. Ein Drittel davon verlässt sich beim Einkauf gut und gerne auf die Wertung der Stiftung und betrachtet die Ergebnisse von Stiftung Warentest als Hilfe bei der Produktauswahl. Gerade die Produkte, die am besten abgeschnitten haben erleben im Anschluss meist ein reges Interesse.

Allerdings sollte beachtet werden, in welchen Kategorien und unter welchen Kriterien die jeweiligen Produkte in den verschiedenen Preisklassen bewertet werden. So können hochwertige Produkte (z.B. Matratzen) immer noch eine bessere Qualität (z.B. Liegequalität) als das Siegerprodukt der geringeren Preisklasse bieten. Insgesamt hat die Stiftung Warentest seit ihrer Gründung 5 400 Tests an 92 500 Produkten und zusätzlich 2 360 Tests an Dienstleistungen durchgeführt und so jeweils das beste Modell einer Produktart gefunden.

Stiftung Warentest – Matratzen im Test


Neben vielen anderen Produkten werden in regelmäßigen Abständen auch immer wieder Matratzen getestet. Schließlich ist ein Platz, an dem wir einen Großteil unserer Lebenszeit verbringen (rund 1 Drittel!) unsere Matratze. Stiftung Warentest legt demnach in dieser Kategorie besonderen Wert auf Qualität und Sicherheit. Kein Wunder also, dass sich viele Menschen gerade beim Aspekt Gesundheit wie zum Beispiel in Punkto Matratzen auf Stiftung Warentest verlassen. Schließlich ist es nicht ganz leicht sich als Verbraucher in dem riesigen Sortiment an Matratzen zurecht zu finden. Der Matratzen Test von Stiftung Warentest zeigt Ihnen worauf Sie achten sollten bei der Wahl der richtigen Schlafunterlage. Damit Matratzen im Stiftung Warentest ein sehr gut als Bewertung erhalten, müssen einige anspruchsvolle Kriterien erfüllt sein. Für die Bewertungsskala wird eine ähnliche Bezugsnorm wie in der Schule verwendet. Da niemals alle auf dem Markt befindlichen Matratzen getestet werden können, zielt der Matratzenvergleich von Stiftung Warentest eher darauf ab einzelne Matratzen zu bewerten als eine allgemeine Vergleichbarkeit zu schaffen. Über die Testsieger im Stiftung Warentest können Sie sich in der jeweiligen Ausgabe der Stiftung Warentest zeitschrift oder auf der Homepage informieren.

  • 0,5–1,5: sehr gut
  • 1,6–2,5: gut
  • 2,6–3,5: befriedigend
  • 3,6–4,5: ausreichend
  • 4,6–5,5: mangelhaft

Matratzen, die von Stiftung Warentest mit sehr gut benotet werden, müssen also in sämtlichen Tests überzeugen. Aufgrund der vielen verschiedenen Matratzen und der äußerst großen Auswahl lassen sich die Stiftung Warentest Test Matratzen in einzelne Kategorien unterteilen um die Testergebnisse übersichtlicher zu gestalten. Hier haben wir die wichtigsten Stiftung Warentest Matratzen aufgelistet:

Die Babymatratze im Stiftung Warentest


Ein äußerst beliebter Artikel unter allen veröffentlichten Tests von Stiftung Warentest ist der Babymatratze Stiftung Warentest. Für Eltern oder werdende Eltern ist es immer besonders wichtig bei der Wahl von Produkten für unsere Kleinsten darauf zu achten, dass diese auch wirklich allen Qualitätsansprüchen gerecht werden. Das betrifft natürlich auch die Wahl der Matratze. Hierbei verlassen sich viele Eltern auf das Urteil von Stiftung Warentest. Die getesteten Babymatratzen im Stiftung Warentest wurden unter anderem auf Schlafkomfort und Haltbarkeit sowie die Schadstoffprüfung der verwendeten Materialien getestet. Ähnliche Kriterien legt Stiftung Warentest bei Matratzen für Kinder an. Im Testverfahren hat Stiftung Warentest Kindermatratzen auf Qualität und Eignung der Matratzen als Schlafunterlage für Kinder getestet und bewertet um Eltern eine Hilfestellung bei der Wahl der Kindermatratze zu geben. Da Babys und Kinder eine andere Struktur der Wirbelsäule aufweisen, müssen hier natürlich andere Maßstäbe gelten als beim Stiftung Warentest Matratzen Test, welcher sich nur auf Matratzen für Erwachsene bezieht.

Latexmatratzen - Stiftung Warentest bewertet


Neben den verschiedenen Arten von Matratzen wurden auch Latexmatratzen im Stiftung Warentest getestet. Latexmatratzen werden aus flüssigem Kautschuk gefertigt und in einem aufwendigen Verfahren zu Matratzen verarbeitet. Sie eignen sich besonders gut als Schlafunterlage, sind in der Anschaffung aber meist sehr teuer. Um hier auf Nummer Sicher zu gehen ein qualitativ hochwertiges Produkt zu kaufen, informieren sich viele Menschen vorab über Latexmatratzen im Stiftung Warentest. Der Test umfasst viele informative und wichtige Kriterien für Latexmatratzen wie Liegeeigenschaften, Haltbarkeit und Schlafklima, welche jeweils unterschiedlich bewertet werden.

Die Stiftung Warentest - Kaltschaummatratzen


Auch die Rubrik Kaltschaummatratzen wurde von Stiftung Warentest genauestens untersucht. Kaltschaummatratzen zählen zusammen mit Federkernmatratzen zu den gängigsten Matratzen in deutschen Schlafzimmern. Durch ein spezielles Schäumungsverfahren sind Kaltschaummatratzen besonders atmungsaktiv und können gut in körpergerechte Zonen eingeteilt werden. Außerdem haben Kaltschaummatratzen ein vergleichsweise geringes Gewicht und sind deswegen besonders leicht in der Handhabung. Natürlich gibt es auch unter Kaltschaummatratzen enorme Qualitätsunterschiede. Im Kaltschaummatratze Stiftung Warentest wurden die spezifischen Eigenschaften von Kaltschaummatratzen genauestens untersucht und einem Belastungstest unterzogen, um eine lange Haltbarkeit der Matratzen zu gewährleisten. Die Gewinner unter den Stiftung Warentest Kaltschaummatratzen finden Sie in der jeweiligen Ausgabe der Zeitschrift des Instituts.

Der Matratzen Vergleich bei Stiftung Warentest


Für das Testverfahren des Matratzen Stiftung Warentest werden die Matratzen anonym im Handel eingekauft und anschließend anhand verschiedener Kriterien untersucht. Die Kriterien sind:

  • Liegeeigenschaften,
  • Schlafklima,
  • Haltbarkeit ( unter anderem im Dauerwalzversuch),
  • Bezug,
  • Gesundheit & Umwelt,
  • Handhabung und
  • Deklaration & Werbung.

Diese Kriterien fließen in unterschiedlich starker Gewicht in die Gesamtnote ein und sollen Auskunft darüber geben wie gut oder geeignet eine Matratze für erholsames Schlafen ist. Wenn Stiftung Warentest bestimmte Matratzen bisher nicht getestet hat, so ist dies kein negatives Urteil. Die Hersteller selbst haben keinen Einfluss darauf, ob Stiftung Warentest ihre Matratzen im Test berücksichtigt oder welche Modelle die Stiftung untersucht. Die Testnoten dienen hier nicht nur dazu, die besten Matratzen im Stiftung Warentest Vergleich zu finden, sondern eine Einschätzung der Qualität der einzelnen Produkte im Stiftung Warentest Matratzen Test zu ermöglichen. Insbesondere im Bereich Matratzen tun sich viele Menschen schwer bei dem riesigen vielfältigen Angebot den Überblick zu behalten. Der Matratzen Stiftung Warentest gibt also eine neutrale Bewertung über die einzelnen Produkte wieder und hilft vielen Menschen somit als Entscheidungshilfe bei der Suche nach einer neuen Matratze.

Der Lattenrost Stiftung Warentest


Die Stiftung Warentest bewertet auch regelmäßig verschiedenste Lattenroste in ihren Tests um Kunden hier die Möglichkeit einer Vergleichbarkeit von Lattenrosten zu geben. Die Lattenroste die Stiftung Warentest testet werden anhand ihrer Relevanz auf dem Markt ausgewählt und anonym bestellt. Bei der Bewertung der Lattenroste spielen verschiedene Kriterien eine Rolle. Besonders wichtig ist hier die Sicherheit des Lattenrostes, also gewissermaßen seine Stabilität und Anwendbarkeit. Der Stiftung Warentest Lattenrost Testsieger muss außerdem in Bereichen wie Qualität und Liegeeigenschaften überzeugen. Eine eigene Kategorie widmet Stiftung Warentest dem elektrischen Lattenrost. Lesen Sie hier auch alles über elektrische Lattenroste im Test.

Lattenrost elektrisch Stiftung Warentest


Der elektrische Lattenroste Test der Stiftung Warentest zieht im Grunde ähnliche Bewertungskriterien heran wie für den Lattenrost Stiftung Warentest Test. Besonderes Augenmerk wird hier allerdings auf den Sicherheitsaspekt gelegt. Hier werden neben den Materialeigenschaften (also zum Beispiel die Leisten) und Liegeeigenschaften auch diverse Sicherheitsanforderungen überprüft. Ein elektrisch verstellbarer Lattenrostsollte zum Beispiel über eine Netzfreischaltung und eine Notabsenkung verfügen. Die Netzfreischaltung garantiert, dass der Stromkreis nach der Verstellung des Lattenrostes wieder unterbrochen ist und somit kein Strom mehr fließen kann. Durch eine Notabsenkung lässt sich der Lattenrost im Falle eines Stromausfalles wieder in die Ausgangsposition zurückverstellen. Auch wenn ein Lattenrost in Kopf- und Fußbereich verstellbar ist, wird der Verstell-Mechanismus von Stiftung Warentest überprüft. Generell werden die Lattenroste, die Stiftung Warentest getestet hat auch hinsichtlich Ihres Preises bewertet.

Welche Produkte testet Stiftung Warentest?


Die Stiftung Warentest testet sämtliche Produkte und Dienstleistungen verschiedenster Anbieter, wie Haushaltswaren, Alltagsgegenstände, Smartphones und vieles mehr. Unter anderem gibt es einen aufschlussreichen Bettdecken Stiftung Warentest sowie Tests zu Kopfkissen von Stiftung Warentest. Hierbei werden sämtliche vom Prüfgremium bestellte Kissen auf ihre Beschaffenheit sowie Qualität und Textilkennzeichnung hin untersucht. Um das beste Kopfkissen im Stiftung Warentest zu küren müssen sämtliche Kriterien mit gut oder sehr gut bewertet werden. Auch milbendichte Matratzebezüge, sogenannte Encasings wurden in einem Stiftung warentest Encasing test geprüft und bewertet.

Die Stiftung Warentest Zeitschrift


Sämtliche Testergebnisse der Verbraucherorganisation Stiftung Warentest werden seit 1969 in der organisationseigenen Zeitschrift veröffentlicht. Die Stiftung finanziert sich zum Großteil aus dem Verkauf der Zeitschrift „Stiftung Warentest“ und dem Verkauf von Büchern. Das Heft erscheint einmal monatlich und kostet 5,70€ € pro Ausgabe. Die Stiftung Warentest Zeitschrift wird auch online auf der Homepage stiftung-warentest.de von Stiftung Warentest für einen Betrag von 4,49 € als PDF Download angeboten. Außerdem kann man sich die Stiftung Warentest Zeitschrift als Abo nach Hause bestellen. Pro Jahr werden etwa 1600 verschiedene Produkte getestet und die Stiftung Warentest Zeitschriften haben mittlerweile eine beachtliche Reputation in der Öffentlichkeit erlangt und tragen nicht unerheblich zur Meinungsbildung in der Gesellschaft bei.

Nach oben