10% auf alles* mit Gutscheincode: SOMMAR18 mehr lesen *Der Gutscheincode ist einmalig vom 21.06.2018 bis zum 27.06.2018 einlösbar, kann nicht mit anderen Rabatten kombiniert werden und gilt nicht für die Marken Werkmeister, Dermapur & Technogel.

Viscoelastische Matratzen und Topper - was können sie?

Viscoelastisch

Viscoelastisch

Viscoelastisch - der Begriff setzt sich zusammen aus den Wörtern visco (griechisch für zäh) und elastisch, bedeutet also, dass ein Material nachgibt und sich anpasst, allerdings nicht sofort, daher der Zusatz zäh. Bei einer (abgekürzt) Visco-Matratze oder einem Visco-Topper wird ein sogenannter Visco-Schaum verwendet, der sich den Körperkonturen anpasst. Entscheidend ist hier die Körpertemperatur, das heißt, dass die Körperwärme für eine Verformung der viscoelastischen Auflage sorgt. Das geschieht mit einer gewissen Zeitverzögerung, deswegen werden Visco-Matratzen als temperatursensibel bezeichnet, im Gegensatz zu den neuen Gelmatratzen, die temperaturunabhängig sind, sich also sofort der Figur anpassen. Bei einer Änderung der Liegeposition auf einer Visco-Matratze dauert es ebenfalls eine gewisse Zeit, bis sich die Matratze (oder der Topper) angepasst hat. Die viscoelastische Schicht ist gewöhnlich zwei bis maximal 10 cm dick, darunter befindet sich ein gewöhnlicher Kaltschaumkern, der für die Stützung sorgt, sonst würde man ja bis zum Lattenrost einsinken. Die Stärke der viscoelastischen Matratzenauflage und die Qualität des darunter verwendeten Kaltschaums sind ausschlaggebend für den Preis der Matratze - je dicker desto besser für die Körperanpassung, je höher das Raumgewicht des Kaltschaumkerns desto besser die Körperunterstützung.

Viscoelastische Matratzen

Mögliche positive Beeinflussung der Gesundheit:

Bei Menschen mit Schlafstörungen bessert es sich oftmal mit der Benutzung von viscoelastischer Matratzen. Rücken-, Nacken- und Gelenkschmerzen können dadurch positiv beeinflusst werden, da die Druckentlastung die Blutzirkulation fördert und Dekubitus-Erkrankungen können vorgebeugt werden.

Mögliche Nachteile:

Die viscoelastischen Matratzen wirken zeitverzögernd, wenn man die Liegeposition ändert. Wer nachts oft schwitzt, würde eine solche Matratze als unangenehm empfinden, da sie, wie bereits erwähnt atmungsaktiv wirkt. Sollte keine passende Auflage vorhanden sein kann es passieren, dass sich Feuchtigkeit und Wärme in der viscoelastischen Matratze stauen. Viele empfinden die starke Härte der Matratze bei niedrigen Temperaturen als störend.

Viscoelastische Matratzen – Auswahl:

Viscoelastische Matratzen sind in weicher und fester Qualität erhältlich. Für jeden Nutzer muss die Stauchhöhe, der Härtegrad, die Kernhöhe und das Raumgewicht perfekt abgestimmt sein, sodass der gewünschte Liegekomfort entsteht.

Nach oben