JUGENDMATRATZE

3 Artikel

In absteigender Reihenfolge

3 Artikel

In absteigender Reihenfolge

Ab welchem Alter benötigt ein Kind eine Jugendmatratze?


Das Jugendalter ist nicht nur für die Eltern der Junioren eine schwierige Zeit. Die Jugendlichen befinden sich in einer Zwischenphase: Der Körper ändert sich von dem eines Kindes hin zu dem von Erwachsenen und auch das Schlafbedürfnis entspricht weder dem von Kindern, noch dem von Erwachsenen. Natürlich sollte sich auch die Matratze in diesem Stadium an die Bedürfnisse der Jugendlichen anpassen um einen erholsamen Schlaf für einen ohnehin schon kräftezehrenden Lebensabschnitt zu garantieren.


Mit Erreichen des 10. Lebensjahres ist eine Kindermatratze für Jugendliche in der Regel zu fest, da Kinder und Babys aufgrund Ihrer körperlichen Statur eine festere Matratze als Heranwachsende im Jugendalter benötigen. Mit etwa 13 Jahren verfügen Jugendliche bereits über einen ähnlichen Körperbau wie Erwachsene, weswegen hier schon auf eine gute Zonierung geachtet werden sollte. Eine optimale Jugendmatratze sollte also die Anforderungen an beide Stadien gleichermaßen erfüllen können. Hervorragend eignen sich hierfür beispielsweise Kokosmatratzen, da diese die nötige Flexibilität aufweisen und den Körper dennoch gut stützen. Doch auch Matratzen aus Kaltschaum sind bei Jugendlichen sehr beliebt. Da Kinder und Jugendliche in der Schule überwiegend sitzen, kann dies zu einer Fehlhaltung führen, wenn kein Ausgleich mit einer entsprechenden auf den Heranwachsenden abgestimmten Jugendmatratze geschaffen wird. Eine Matratze, die in Zonen aufgeteilt ist, sorgt dafür, dass der Körper nachts regenerieren und die Muskulatur entspannen kann. Durch die eingearbeiteten Zonen lässt die Matratze den Schulter- und Beckenbereich einsinken und wirkt dadurch druckentlastend auf den Körper. Zudem ist darauf zu achten, dass die Matratze eine gute Punktelastizität aufweist, damit sich die Matratze dem Wachstum der Wirbelsäule anpassen kann. Erreicht der Jugendliche das 17. Lebensjahr, beginnen sich langsam Skelett und Muskulatur gänzlich auszubilden und es kann auf eine Erwachsenenmatratze umgestiegen werden. Häufig werden Jugendmatratzen in der Größe 90x200 gewählt, aber auch die Jugendmatratzen Größe120x200 ist sehr beliebt, da in der Jugend auch oft das Platzbedürfnis sowie der Wunsch nach Komfort steigt.

Welche Jugendmatratze ist die beste?


Jugendmatratzen - Kindermatratzen nur ein bisschen größer? Welche Jugendmatratze die beste für das Kind ist, ist von unterschiedlichen Faktoren, wie dem Körpergewicht und der Körpergröße des Heranwachsenden abhängig. Allgemein kann man jedoch sagen, dass eine Jugendmatratze dann nötig ist, wenn das Kind eine Körpergröße von 150 Zentimetern und ein Gewicht von etwa 30 Kilogramm erreicht hat. Wenn das Kind diese Maße erreicht hat, benötigt es die bestmögliche Stützkraft, um einer Fehlbildung und späteren Rückenproblemen entgegenzuwirken. In der Regel kann eine Jugendmatratze 5-10 Jahre genutzt werden.

Auch die Größe und Länge der Matratze ist wichtig, um eine optimale Schlafposition des Jugendlichen zu sichern. Die Jugendmatratze 90x200 ist eine der beliebtesten Größen bei Jugendmatratzen, denn mit einer Breite von 90 cm und einer Länge von 200 cm besitzt sie genügend Platz für den Heranwachsenden. Außerdem sollte die Matratze mindestens 14 cm hoch sein und eine mittlere Festigkeit ausweisen. Um dem Heranwachsendem genügend Freiraum zu bieten, sollte bei einer Jugendmatratze oben und unten jeweils 10 cm Platz gelassen werden, so kann sich der Kopf nicht am Bett anschlagen und die Füße nicht raushängen.

Die Wahl des richtigen Lattenrosts spielt bei Jugendmatratzen ebenfalls eine wichtige Rolle. Bei Kindern ist ein Lattenrost von eher geringerer Bedeutung, da dieser noch nicht Gewicht und Größe des Kindes ausgleichen muss. Es sollte darauf geachtet werden, dass der Lattenrost federt und die Leisten des Lattenrosts einen maximalen Abstand von 3 cm aufweisen.

Natürlich wollen alle Eltern nur das Beste für ihre Kinder. So suchen viele nach einer Bio Jugendmatratze oder nach einem Jugendmatratzen Test um sich bei der großen Auswahl orientieren zu können. Auch bei uns finden Sie eine Testseite, die ähnlich wie im Jugendmatratzen Ökotest oder im Jugendmatratzen Stiftung Warentest zeigt, wie Jugendmatratzen im Test abgeschnitten haben.

Auf die richtige Hygiene kommt es an


Der Hygieneaspekt ist beim Kauf einer Jugendmatratze nicht außer Acht zu lassen, grade für Allergiker sind optimale Hygienebedingungen äußerst wichtig. Damit sich Milben nicht verbreiten können, sollten die Jugendmatratzen regelmäßig gewendet werden, sodass sie ausreichend belüftet werden und Feuchtigkeit entweichen kann. Zudem sollte der Bezug der Jugendmatratze abnehmbar sein und bei 60 Grad in der Maschine waschbar sein, damit sämtliche Milbenkulturen abgetötet werden können und der Jugendliche keine Hausstaubmilbenallergie entwickelt. Wenn Sie Fragen zu unseren Jugendmatratzen haben, dann können Sie gerne Kontakt zu unseren Fachberatern aufnehmen. Sie werden Ihnen gerne und kostenlos weiterhelfen. Ebenfalls kostenfrei ist bei uns der Versand. Auch bei einer Jugendmatratze.

Jetzt beraten lassen
Nach oben