Beratung und Service

Bio-Bettwaren oder Naturbettwaren

Gesundes Schlafklima, hohe
Atmungsaktivität und bestes
Feuchtigkeitsmanagement
Inhaltsverzeichnis
  • Naturbettwaren - Zurück in die Zukunft?
  • Welche einzigartigen Eigenschaften haben Naturbettwaren?
  • Vielseitige Naturbettwaren - Vom Rosshaarkissen zur (Wild-) Seidendecke

Naturbettwaren - Zurück in die Zukunft?

Naturbettwaren. Immer mehr Menschen besinnen sich auf die Kräfte der Natur. Tatsächlich sind Naturbettwaren nichts anderes als der Verzicht auf synthetische Rohstoffe und die Verwendung von Materialien, die sich in Jahrtausenden bewährt haben und von der Natur zur Perfektion gebracht wurden - manchmal muss man eben nicht alles neu erfinden. Sei es als Fell von Tieren, die extremen klimatischen Bedingungen ausgesetzt sind, als schützender Kokon oder als Hülle einer Frucht, die tausende Kilometer auf hoher See zurücklegt - natürliche Rohstoffe können auf eine lange Erfolgsgeschichte zurückblicken. Schließlich haben sich alle heute für Naturbettwaren verwendeten Materialien gegen große Konkurrenz durchgesetzt.

Welche einzigartigen Eigenschaften haben Naturbettwaren?

Die Natur liefert die besten Argumente für Naturbettwaren. Da Pflanzen und Tiere meist schutzlos der Witterung und dem Klima ausgesetzt sind, haben sie verschiede Schutzmechanismen und bestimmte Eigenschaften und Fähigkeiten perfektioniert. Natürlich kann der Mensch bei der Verarbeitung von biologischen Rohstoffen für Naturbettwaren davon profitieren. Beispielsweise beim Thema Klimaregulierung haben viele Tiere einen Vorsprung gegenüber dem Menschen, der ein starkes Argument für Naturbettwaren ist. Beispielsweise wird für eine Kamelhaardecke das feine Flaumhaar (nicht das grobere Deckhaar) verwendet, welches für einen hervorragenden Temperaturaustausch sorgt. Ein anderer Punkt, beispielsweise bei Wolle ist, dass manche Naturbettwaren nahezu resistent gegen Schmutz und Gerüche sind. Darüber hinaus verfügen viele Naturbettwaren wie zum Beispiel eine Kaschmirdecke oder eine Kamelhaardecke über ein ausgezeichnetes Feuchtigkeitsmanagement, sorgt also für eine besonders schnelle Feuchtigkeitsaufnahme und -abgabe an die Umgebung und sind damit ideal für Menschen, die stärker schwitzen.

Vielseitige Naturbettwaren - Vom Rosshaarkissen zur (Wild-) Seidendecke

Alles was der Tieren und Pflanzen hilft, hilft auch dem Menschen. Neben den oben angesprochenen Naturbettwaren gibt es noch sehr viele mehr, beispielsweise Rosshaar, das auch in vielen Naturmatratzen verwendet wird, da es für einen hervorragenden Feuchtigkeitstransport sorgt, daher eignet sich ein Rosshaarkissen ideal für Menschen mit stärkerer Transpirationund somit auch für Naturbettwaren jeglicher Art. Und dann gibt es ja noch einen Stoff, der seit Jahrtausenden einen legendären Ruf genießt und verarbeitet in einer edlen Seidendecke wirklich für ein ganz anderes Schlaferlebnis sorgt - Wildseide. Eine Seidendecke oder ein Seidenkissen ist gut zur Haut (hilft sogar bei Neurodermitis), sorgt für ein perfekt ausgeglichenes Schlafklima, hält Hausstaubmilben, Motten und Pilze fern, verfügt über einen ausgezeichneten Feuchtigkeitstransport und hat sogar dank ihrer Aminosäuren einen beruhigenden Effekt und gibt den Naturbettwaren einen angenehmes Flair. Im Angebot von Dormando finden Sie viele Naturbettwaren aus den verschiedensten Natur-Materialien - überzeugen Sie sich selbst!

  • Kapokfasern

    Was ist Kapok?

    Kapok ist eine Naturfaser die vom sogenannten Seidenwollbaum stammt...

    mehr erfahren
  • Kaschmirziege

    Was ist Kaschmir?

    Kaschmir wird nach dem früheren Fürstentum Kaschmir, welches heute dreigeteilt ist...

    mehr erfahren
  • Seidenraupe

    Was ist Wildseide?

    Wildseide wird von bereits geschlüpften Schmetterlingen gewonnen...

    mehr erfahren

Sie mögen es natürlich? Unsere Naturbettwaren-Empfehlungen

Nach oben
Jetzt beraten lassen
10€ Gutschein

Newsletter abonnieren und 10,- € Rabatt sichern!

  • exklusive Rabatte
  • aktuelle Themen zu gesundem Schlaf
  • Informationen zu neuen Produkten
jetzt abonnieren