Neue Matratze, neues Glück?

 

Rückenschmerzen durch neue Matratze


Eine neue Matratze bedeutet für den Körper eine nicht zu unterschätzende Umstellung. Egal, ob die alte Matratze für die bevorzugte Schlafposition, Gewicht und Größe passend oder ob sie durchgelegen bzw. ungeeignet war - der eigene Körper war über Jahre daran gewöhnt. Wenn der Körper zu weich, zu fest oder nicht ergonomisch korrekt gelagert wurde, setzt die Muskulatur ein, um die Wirbelsäule zu stützen. Die Umgewöhnung auf eine neue Matratze führt somit fast immer zu Verspannungen, da die Muskulatur ja vorher die Arbeit des Schlafsystems übernehmen musste. Diese Verspannungen fühlen sich oft wie Muskelkater an und lösen sich umso schneller, je mehr man sich bewegt.

Die Eingewöhnungsphase zahlt sich aus


In gewisser Weise kann man die Umstellung auf eine neue Matratze mit einer Zahnspange oder Schuheinlagen vergleichen: zunächst ist es sehr unangenehm und Schmerzen können ein täglicher Begleiter werden. Mittel- und langfristig jedoch führt eine ergonomische, anatomisch vorteilhafte Haltung oder Position natürlich zu nachhaltigen Resultaten und verhindert in vielen Fällen unabsehbare Spätfolgen. Wenn die Matratze den oben genannten individuellen Anforderungen entspricht, kann die Muskulatur sich wieder entspannen und die Bandscheiben können die am Tage verlorene Flüssigkeit aufnehmen. Im Laufe der Zeit zahlt sich die Umstellung aus - und gesunder, erholsamer Schlaf sorgt eben dauerhaft für mehr Lebensqualität. 

Wie lange dauert die Umstellung?


Angesichts der Tatsache, dass Ihr Körper bereits mehrere Jahre an eine evtl. durchgelegene Matratze gewöhnt ist, kann die Umstellung auf eine neuere Matratze länger dauern. Trotzallem sollte man die neue Matratze direkt benutzen, damit sich der Körper so schnell wie möglich anpassen kann. Als Durchschnittswert werden häufig 4 Wochen angegeben, also können 2 bis 6 Wochen durchaus normal sein. Bedenkt man, dass wir ein Drittel unseres Lebens schlafen, also umgerechnet 120 Tage im Jahr, wird deutlich, dass eine vollkommen neue Matratze vom Körper nicht von heute auf morgen angenommen werden kann. Allerdings relativieren sich diese Zahlen verglichen mit den Vorteilen, die eine gut abgestimmte neue Matratze bietet, und das über Jahre hinweg. Bei Fehlstellungen der Wirbelsäule sprechen Orthopäden von einer Schonhaltung, die der Körper annimmt und erst wieder "verlernen" muss - geben Sie Ihrem Körper die Zeit!

Nach oben
Jetzt beraten lassen