Seidenroth Matratzen

5 Artikel

In absteigender Reihenfolge

5 Artikel

In absteigender Reihenfolge

Seidenroth – Matratzen aus hochwertiger Manufakturarbeit


Die Qualitätsmarke Seidenroth stellt Matratzen her, die ihren Ursprung in den Arbeiten von Sattlern haben. Zur Herstellung von Polstern wurden zunächst tierische Erzeugnisse wie Leder, später dann Polsterstoffe genutzt. Werkzeuge, die zur Verarbeitung von Lederwaren verwendet wurden, waren Nadel, Faden und das Halbmondmesser, die heute noch das Logo von Seidenroth zieren. Heute werden in der kleinen Manufaktur von Seidenroth Schäume zur Herstellung von Matratzen nach strengen Kriterien ausgewählt und mittels Mikroprofilierung für eine optimale Zonierung in den Schaum eingearbeitet, um so ein gesundes Schlafgefühl zu erreichen.

Die Bezüge, die Seidenroth für die Matratzen verwendet, werden aus ausgewählten Materialien wie Kaschmir hergestellt und durch strenge Kontrollen auf ihre Qualität getestet. Die edlen Kaschmirbezüge weisen hervorragend Feuchtigkeit, Schmutz und Gerüche ab und weisen eine ausgezeichnete Wärmedämmung auf.

Warum die Zonierung wichtig ist


Kaltschaummatratzen werden in spezielle Zonen eingeteilt, damit die Wirbelsäule in eine orthopädisch korrekte Position gebracht wird. Diese Zonen werden mittels Einlegern, Einschnitten und Fräsungen in den Kaltschaum eingearbeitet. Je tiefer die Einschnitte sind, desto weicher ist die Matratze. Dadurch kann sichergestellt werden, dass stark belastete Körperpartien wie die Schulterzonen bei Seitenschläfern stärker in die Matratze einsinken können, diese Bereiche sind daher weich. Fester ist die Matratze an denjenigen Stellen, die weniger Druck auf die Matratze ausüben und daher stärker gestützt werden müssen, beispielsweise Becken und Rücken. Schulter- und Rückenbeschwerden können durch eine Matratze mit eingearbeiteten Zonen effektiv vorgebeugt werden. Für ein hervorragendes Liegegefühl sorgen Matratzen mit 7-Zonen, die bei Seidenroth Matratzen mittels Mikroprofilierung in den Kaltschaum gefräst werden, um die Oberfläche an den belasteten Stellen aufzubrechen und so die Schultern tiefer einsinken zu lassen. Optimal für Seitenschläfer ist die Seidenroth Divino Othro Matratze, Testsieger im Seitenschläfer-Matratzen-Test. 7-Zonen-Matratzen haben den Vorteil, über eine ausgezeichnete Anpassungsfähigkeit und Punktelastizität zu verfügen und so maßgeblich zu einem gesunden Schlafkomfort beizutragen.

Der passende Lattenrost für ein optimales Liegegefühl


Für die richtige Körperunterstützung ist ein Lattenrost unabdingbar. Neben dem Matratzen-Härtegrad spielt dieser nämlich eine entscheidende Rolle, um den Rücken beim Schlafen in eine korrekte anatomische Position zu bringen. Für eine Seidenroth 7-Zonen-Matratze sollte ein 7-Zonen-Lattenrost gewählt werden, damit sich Matratze und Lattenrost optimal ergänzen und Fehlhaltungen so vorgebeugt werden können. Bei Kaltschaummatratzen eignet sich aufgrund der ungleichmäßigen Zellstruktur ein elastischer, verstellbarer Lattenrost oder auch ein Tellerlattenrost. Letztere sind bei Seitenschläfern besonders beliebt, da die Teller in den Zonen nachgeben, wo durch den Körper Druck ausgeübt wird. Dieser wird ideal über die Auflage verteilt und die Wirbelsäule entlastet.

Jetzt beraten lassen
Nach oben