Werkmeister Matratzen und Lattenroste

Artikel 1 bis 35 von 41 gesamt

In absteigender Reihenfolge
Seite 1 von 2

Artikel 1 bis 35 von 41 gesamt

In absteigender Reihenfolge
Seite 1 von 2

Werkmeister Matratzen - höchste Qualität aus dem hohen Norden

Werkmeister Matratzen ist eine Matratzenmanufaktur aus Schleswig-Holstein, die seit den 50er Jahren hochwertige Matratzen herstellt. Zunächst war der Gründer Erich Werkmeister Vertriebsleiter für Dunlopillo Matratzen, dann eröffnete er mit einem Partner eine eigene Matratzenmanufaktur, die für Dunlopillo Spezialprodukte produzierte. Sehr bald entschied man sich eigene Werkmeister Matratzen herzustellen, aufgrund der räumlichen Nähe zu den Hansestädten und deren Werften war eines der Kernsegmente von Werkmeister Matratzen für Schiffe. Ebenso zum Sortiment zählten andere Spezialanfertigungen z.B. für Krankenhäuser oder Hotels. Da es sich um eine Manufaktur handelt, ist man bei Werkmeister Matratzen in der Lage, auftragsspezifisch auch heute noch derartige Sonderanfertigungen herzustellen. Jedoch werden seit dem Umzug von Werkmeister Matratzen nach Norderstedt im Jahre 1964 vornehmlich hochwertige Kaltschaummatratzen und Lattenroste, aber auch ergonomische Nackenstützkissen hergestellt. Der hohe Qualitätsanspruch von Werkmeister Matratzen (es werden fast ausschließlich Materialien und Produkte aus Deutschland verwendet) spiegelt sich auch im stetigen Wachstum des Unternehmens wider: Wiederholt wurden die Produktionsstätten erweitert (selbst die 1995 neu gebauten Betriebsgebäude waren bald zu klein) bis Werkmeister Matratzen im Jahre 2008 an den neuen Standort in Henstedt-Ulzburg umzog, wo die Firma bis heute ansässig ist. Neben Werkmeister Matratzen ist auch der Werkmeister Regumatic Lattenrost aus hochwertigem Buchenholz mit oder ohne Tellermodulen ein Aushängeschild der Firma mit hanseatischer Tradition.

Werkmeister Matratzen Werksbesichtigung

Werkmeister Matratzen-ManufakturIm Lager der Werkmeister Matratzen-ManufakturEine Näherin in der Werkmeister Matratzen-Näherei

Fotos: Quelle Dormando 2014.

Werkmeister Matratzen-Manufaktur


Im Lager der Werkmeister Matratzen-Manufaktur


Eine Näherin in der Werkmeister Matratzen-Näherei

Die Werkmeister Matratzen-Manufaktur wurde in den 1950er Jahren im hohen Norden Deutschlands gegründet. Das noch heute in Schleswig-Holstein ansässige Unternehmen stellte zu Beginn vorwiegend Schaumstoffmatratzen und Spezialprodukte für Dunlopillo her. Bei der Werksbesichtigung bei Werkmeister Matratzen konnten wir Zeuge werden, wie eine hochwertige und handwerkliche ausgereifte Produktion funktioniert. Heute hat sich Werkmeister Matratzen vorwiegend auf die Herstellung und den Vertrieb von Kaltschaummatratzen für Betten spezialisiert.

Durch die geografische Nähe der Werkmeister Matratzen-Manufaktur zur See erklärt sich die frühere Spezialisierung auf die Anfertigung von Matratzen für Schiffe. Auch heute können diese noch auftragsspezifisch hergestellt werden. Jede Matratze wird in der Werkmeister Matratzen-Manufaktur individuell für den Kunden hergestellt. So kann auf Wünsche wie etwaSondermaße eingegangen werden. Von der Matratzen- und Kissenherstellung, sowie der Produktion von maßgeschneiderten Bezügen bis zu der speziellen Anfertigung von einem Lattenrost finden alle Produktionsschritte in der Manufaktur von Werkmeister Matratzen statt. Dieses Verfahren garantiert den hohen Qualitätsanspruch des Unternehmens zu dem auch gehört, dass fast nur Produkte und Materialien aus Deutschland verarbeitet werden. Deutschlandweit hat Werkmeister Matratzen ein Netzwerk aus 350 Handelspartnern.

Die Produkte von Werkmeister Matratzen sind zertifiziert Schadstoffgeprüft, so erhielten sie unter anderem die höchste Öko-Tex Klasse 1, die die Unbedenklichkeit der Produkte für Säuglinge und Babys garantiert. Auch werden Werkmeister Matratzen statt mit TDI, mit MDI-Schäumen hergestellt. MDI-Schäume haben den Vorteil, dass sie sehr umweltschonend sind. Außerdem sind Werkmeister Matratzen zu 100% recycelbar. Hier zeigt sich wieder das kompromisslose Qualitätsbewusstsein von Werkmeister Matratzen. Die Stahlfedern für jedes angefertigtes Werkmeister Reguflex Lattenrost werden in Behindertenwerkstätten vorbereitet. In der hauseigenen Werkmeister Matratzen-Näherei werden passende Bezüge zugeschnitten und fertig genäht. Die Näherinnen können dabei auch hier auf individuelle Wünsche der Kunden eingehen.

Die 2006 gestartete Premium Matratzen Linie "Werkmeister Premium Pur" verspricht noch mehr Elastizität und einer sehr geringen Materialermüdung. Weitere Produkte von Werkmeister könnt Ihr natürlich auf Dormando.de bekommen, auch die beliebte Werkmeister Nautisan Plus, die besonders die Schulterpartie entlastet. Wir werden auch weiterhin für Sie auf Tour gehen, um mehr über die Produktionsabläufe unserer Hersteller zu erfahren. Freuen Sie sich auf die nächste Werksbesichtigung!

Häufige Fragen zu Werkmeister

Ist eine Werkmeister-Matratze nur mit einem Werkmeister-Lattenrost verwendbar? Bzw. mit welchem Lattenrost kann eine Werkmeister-Matratze kombiniert werden?

Werkmeister-Matratzen sind hochwertige Kaltschaummatratzen und können daher mit so gut wie jedem qualitativ hochwertigen Lattenrost kombiniert werden. Bei Lattenrosten sollte man jedoch immer auf einige Qualitätsmerkmale achten: So sollte es aus mindestens 28 Leisten bestehen, die Latten sollten mindestens 6-fach verleimt sein und im Idealfall sollte der Lattenrost verstellbar sein. Natürlich eignen sich auch Tellerlattenroste als Unterfederung von Werkmeister-Matratzen. Ideal zu einem sich ergänzenden Schlafsystem abgestimmt ist die Werkmeister Matratze aber natürlich mit einem Werkmeister Reguflex Lattenrost.

Ist für Seitenschläfer eine (Nautisan/Aerosan) 16 ausreichend oder sollte es besser 18 sein?

Seitenschläfer benötigen eine Matratze mit mehr Kernhöhe als beispielsweise Rückenschläfer, um an der Schulter ausreichend einzusinken. Für Seitenschläfer eignet sich besonders die Werkmeister Nautisan Plus Kaltschaummatratze. Spezielle Softschaum-Einleger im Schulterbereich der Werkmeister Nautisan Plus lassen die Schulter weich einsinken während WM-Formschaumteile im Lordosebereich ideale Stützung bieten und eine aktive Schaumfeder im Mittelteil für eine ergonomische Fixierung des Beckens sorgt. Zusätzlich verfügt die Werkmeister Nautisan Plus über horizontale Luftkanäle im Schulterbereich, die gleichzeitig für Entlastung der Schulter und verbesserte Durchlüftung verantwortlich sind.

Sind Werkmeister-Matratzen für Menschen mit Bandscheibenvorfall geeignet?

Wegen der Aufteilung in 7 Zonen ist die Matratze orthopädisch besonders wertvoll und somit zur Linderung von Wirbelsäulen- oder Bandscheibenbeschwerden geeignet. Eine Matratze kann jedoch keine Rückenprobleme oder Beschwerden an der Wirbelsäule therapieren. Daher empfehlen wir in jedem Fall bei anhaltenden Rückenbeschwerden einen Arzt oder Therapeuten zu konsultieren, sowie diesen in die Auswahl einer für Dich geeigneten Matratze einzubeziehen.

Sind Werkmeister-Matratzen den verhältnismäßig hohen Preis wert?

Werkmeister-Matratzen sind keine Massenware sondern individuelle in der Werkmeister-Manufaktur gefertigte Einzelstücke. So kann auf individuelle Wünsche des Kunden eingegangen werden. Zudem verwendet Werkmeister nur die besten Materialien und die Produktion findet ausschließlich in Deutschland statt. Die Herstellung einer solchen Matratze ist leider nicht billig aber dafür bekommt der Kunde ein qualitativ sehr hochwertiges Produkt.

Wird bei Matratzen mit Überlänge einfach nur mehr Kaltschaum verwendet?

Nein, dies ist nicht der Fall, ganz im Gegenteil! Werkmeister ist einer der Hersteller, der das Profil einer jeden Matratze mit Überlänge (d.h. ab einer Länge von 210cm) streckt und nicht einfach mehr Kaltschaum verwenden. So wird eine Anpassung an die verschiedenen Körperpartien auch bei Überlänge garantiert.

Für wen eignen sich die dünneren Werkmeister-Matratzen (16N)?

Die dünneren Varianten der Werkmeister-Matratzen, wie etwa die Nautisan 16 oder Aerosan 16N, eignen sich vorwiegend für Rücken- und Bauchschläfer. Bauchschläfer sollten jedoch darauf achten, dass sie einen höheren Härtegrad wählen und ein flaches Kissen nutzen, um ihren Nacken zu schonen. Seitenschläfer sollten lieber auf die „große Schwester“, also Nautisan oder Aerosan 18N zurückgreifen.

Ist die Werkmeister Nautisan Plus wegen ihrer festeren Mitte, bzw. dem festeren Hüftbereich für Frauen mit ausgeprägter Hüftregion geeignet?

Ja, auch für Frauen mit Sanduhr-Figur eignet sich die Nautisan Plus. Der nachgiebige Schulterbereich lässt die Schulter einsinken, wobei der extra verstärkte Lordosebereich den Lendenbereich optimal stützt. Der Hüftbereich wird ebenfalls gestützt, aber nicht so stark wie der Lordosebereich. Ohne Stützung der Hüftzone würde ein zu starkes Absinken der Hüfte zu einer Krümmung der Wirbelsäule im Lenden-Hüftbereich führen und damit zu Rückenschmerzen im unteren Rückenbereich. Ungeeignet wird diese Matratze dann, wenn der Schulterbereich schwerer wäre als die Hüftregion, was praktisch nie der Fall ist.

Allgemeine Fragen

Was kann man tun, wenn ein Partner einen anderen Härtegrad wünscht als der andere?

Wenn Partner, die sich ein Bett teilen, Matratzen mit unterschiedlichem Härtegrad oder völlig andere Matratzenkernen wünschen, besteht die Möglichkeit, zwei unterschiedliche Matratzenkerne mit einem Matratzenbezug zu ummanteln. So entsteht keine Ritze in der Mitte und trotzdem haben beide Partner eine passende Matratze.

Ändern Bezüge die Liegeeigenschaft einer Matratze?

Das kommt ganz darauf an. Es gibt verschiedene Arten von Matratzenbezügen. In der Regel sind die Bezüge neutral gehalten, haben also keine eigenen Polsterungen, sodass die Liegeeigenschaften der Matratze nicht verändert werden. Andere Matratzenbezüge wie etwa der Aerocell-Bezug sind mit besonderen Eigenschaften ausgestattet. Beim Aerocell-Bezug ist ein innovatives Abstandsgewirke versteppt, dass für Luftpolster im Matratzenbezug sorgt. Somit wird die Be- und Entlüftung der Matratze deutlich verbessert. Zusätzlich ist im Bezug Lyocell verarbeitet, welches ebenfalls über hervorragende Klimaeigenschaften verfügt und zudem die Besiedlung der Matratze mit Hausstaubmilben effektiv einschränkt.

Wie findet man heraus, welcher Härtegrad der richtige ist?

Für einen erholsamen Schlaf ist die Wahl des Härtegrades entscheidend. Die perfekte Matratze sollte weder zu hart noch zu weich und auf das Körpergewicht abgestimmt sein. Es gibt 5 verschiedene Härtegrade: H1 ist der weichste, also für eher leichte Personen geeignet (bis ca. 60 kg). H2 bietet normalen Schlafkomfort bis ca. 80 kg Körpergewicht. H3 eignet sich für Personen, die gerne etwas härter liegen oder über 80 kg wiegen. H4 und H5 sind am härtesten und daher eher bei höherem Körpergewicht empfehlenswert.

Was ist das Besondere an einem Werkmeister Regumatic Lattenrost?

Ein Regumatic Lattenrost (vor allem unter dem Namen Werkmeister Reguflex bekannt) zeichnet sich durch eine besonders hohe Punktelastizität und hochwertige Verarbeitung aus, zudem wird nur erstklassiges Buchenholz verwendet. Auf die bei den Tellermodulen verwendeten Federn vergibt Werkmeister sogar 15 Jahre Garantie, was für die hohe Qualität von einem Werkmeister Regumatic Lattenrost steht.

Jetzt beraten lassen
Nach oben